Wie Du mehr Zeit mit der Familie verbringst

Als Familienväter wollen wir viel Zeit mit der Familie verbringen. Doch oft sieht die Realität ganz anders aus. Darum geht es in diesem Artikel. Wir wollen aber gar nicht wieder die vielzitierte Work-Life-Balance beklagen. Denn auch wenn wir eigentlich Zeit haben, fällt es uns nicht leicht wirklich Zeit miteinander zu verbringen.

Kennst Du das, wenn Du Dich so richtig auf das Wochenende freust? Du hast die Woche über viel zu tun gehabt und willst am Wochenende Dein Familienleben genießen.

Viel Zeit mit den Kindern und Deiner Frau verbringen, Euch gemeinsam von der Woche erholen und zueinander finden.

Oft bleibt das eine romantische Phantasie, die Dir an einem Freitagnachmittag durch den Kopf schießt, denn dann kommt Dir das Leben in die Quere.

Ich weiß nicht wie es Dir geht aber ich hatte genau diese Situation schon oft. Am Freitag auf dem Weg nach Hause male ich mir in den wärmsten Pastellfarben aus, wie toll und herrlich unser Wochenende wird. Die klassischen „Hollywood-heile-Welt-Kitsch“ Bilder rattern durch meinen Kopf.

Auf einmal ist es Sonntagnachmittag 17:00 Uhr und nichts aber auch gar nichts von meinen Freitagnachmittags-Phantasien ist wahr geworden.

Linktipp: Qualitätszeit mit Kindern – was das heißt und wie es geht

Was ist passiert?

Nichts besonders, es war eben ein ganz normales Wochenende. Am Samstag haben wir gemacht, was gemacht werden muss. Rasen mähen, einkaufen, etc. Aus Effizienzgründen teilen wir uns die Arbeiten. Einer mäht den Rasen, der andere fährt einkaufen. Die Kinder überlegen sich, wobei sie mit machen oder verabreden sich. Sonntag ist dann meist unser Faulenzer-Tag. Wir trödeln so vor uns her und lassen den lieben Gott einen guten Mann sein.


Wie bekomme ich Familie & Karriere unter einen Hut?

Lerne wie Du Familie und Job kombinierst, ohne einen der beiden Bereiche zu vernachlässigen. 


Was fehlt?

Auch wenn so ein Wochenende kein schlechtes Wochenende ist, habe ich das Gefühl es nicht richtig genutzt zu haben. Wir haben es nicht als Familie verbracht.

Klar haben wir uns am Wochenende gesehen aber das ist nicht mein Anspruch an ein Familienleben.

Was gefehlt hat war die bewusste Entscheidung, Zeit zusammen zu verbringen. Also Dinge gemeinsam zu tun.

Und genau das ist der Punkt, der Dein Familienleben insgesamt verändern kann. Einfach nur Zeit mit einander verbringen zu wollen reicht nicht. Du musst diesen Vorsatz auch umzusetzen.

Zeit mit der Familie passiert nicht einfach

Es sind zum Glück nicht alle Wochenenden so. Über Ostern zum Beispiel hatten wir eines der tollsten Familienwochenenden seit langem. Es war eine ganz besondere Energie in unserer Familie. Gerade bei den Kindern haben wir gemerkt, wie sehr sie die gemeinsame Zeit genossen haben.

Warum also nicht daraus lernen und Dinge, die wir an dem Osterwochenende gemacht haben, häufiger tun?

Ich habe lange überlegt, was dieses Osterwochenende so besonders gemacht hat. Dabei habe ich so sehr nach der einen, besonderen Sache gesucht, dass ich das Offensichtliche übersehen habe.

Es war einfach die gemeinsame Zeit.

Linktipp: 10 praktische Tipps für die moderne Familie

Kleinigkeiten zum Event machen

Wie so oft sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Als ich unser Wochenende chronologisch durchgegangen bin, viel mir auf, dass wir eigentlich nur alltägliches gemacht haben.

Das Einzige, Besondere daran war, dass wir immer alles gemeinsam gemacht haben. Also alle vier.

Gemeinsam einkaufen

Am Samstag sind wir nach einem schönen Frühstück gemeinsam auf Einkaufstour gefahren. Wir haben uns für unser Osteressen ein paar Leckereien gekauft. Sind gemeinsam an den Regalen entlang geschlendert und haben uns dabei unterhalten und einfach nur eine gute Zeit gehabt.

Gemeinsam Kochen

Der Sonntag war, wie üblich, unser Faulenzer-Tag. Lange schlafen, bis mittags in Räuberzivil herumlaufen. Alles wie sonst. Für unser verspätetes Mittagessen haben wir uns dann alle in der Küche getroffen und unser Essen gemeinsam zubereitet. Die Kinder haben Gemüse geschnitten, durften würzen und abschmecken. Auch wenn es etwas wuselig in unserer kleinen Küche wurde, haben wir viel gelacht und hatten eine tolle Zeit.

Gemeinsam im Garten arbeiten

Den Ostermontag haben wir dann etwas handfester verbracht und den Feiertag „geschändet“. Der Garten hatte ein paar Handgriffe nötig. Dabei konnten wir prima überprüfen, ob vielleicht doch noch das eine oder andere Osternest übersehen wurde.

Wir haben Rasen gemäht, die Randkanten geschnitten, die Beete mit neuer Muttererde angefüllt und Rindenmulch verteilt. Bei allem hatten die Kinder Ihre Aufgaben und natürlich wurde zwischendurch eine Runde Fangen und Fussball gespielt.

Linktipp: Wobei können (sollen) Kinder im Haushalt helfen?

Deine Kinder lieben, was Dir früher Spaß gemacht hat

Die Kindheit unserer Kinder läuft ziemlich anders ab, als meine. Besonders wenn ich überlege, wie meine Kinder sich heute ihre Zeit vertreiben.

Das heisst aber nicht, dass ihnen nicht auch die Dinge Spaß machen, die wir früher gerne und oft getan haben. Und genau das ist es, was wir an dem Osterwochenende auch mehr als sonst getan haben.

Gemeinsam ein Buch vorlesen

Neben dem Wort „chillen“ sollte meiner Meinung nach im Duden das Bild einer Familie gedruckt werden, die auf dem Sofa lümmelt und ein Buch liest. Für mich ist das Entspannung pur.

Wir schnappen uns ein eBook und lesen abwechselnd daraus vor. So kann jeder in den Genuss kommen sich einfach nur von einer schönen Geschichte berieseln zu lassen. Die Kinder bekommen vorgelesen, können aber auch das Vorlesen selbst üben. Aktuell vertilgen wir die Bücher der Reihe „Die Schule der magischen Tiere  “.

Gemeinsam Gesellschaftspiele spielen

Zu einem gemütlichen Familienwochenende gehört das gute, alte Gesellschaftspiel. Was ich besonders daran mag ist, dass wir nicht bloß gemeinsam spielen, sondern sich ein Spiel vortrefflich eignet, einfach mal zu quatschen. Wir suchen ein Spiel aus, dass nicht zu kompliziert ist oder viel Aufmerksamkeit verlangt.

Es muss sich so nebenbei spielen lassen können. Daher bin ich kein Freund von diesen „hybriden“ Spielen, die in letzter Zeit verstärkt an den Markt kommen. Da musst Du ein iPad oder iPhone dabei haben oder auf irgendwelche Ansagen des Spiels achten.

Linktipp: Ein guter Onkel zu werden heißt, seine Aufgabe genau zu kennen

Gemeinsam spazieren gehen

Spaziergänge gehören bei uns alleine schon des Hundes wegen zum Alltag. Deshalb ist das nichts besonders. Dennoch ist es eher selten, das wir alle gemeinsam spazieren gehen.

Jedes Mal sind wir total begeistert wenn wir es tun. Ein gemeinsamer Spaziergang ist nämlich etwas anderes als einfach nur dem Hund und uns Bewegung zu verschaffen. Es ist eine Entdeckungsreise. Wir gehen abseits der Wege durch den Wald. Halten Ausschau nach Tieren, besonderen Pflanzen und Insekten. Die Kinder laufen ganz aufgeregt vor und sind die „Entdecker“.

Eine tolle Zeit mit der Familie zu verbringen passiert nicht einfach so, das ist etwas, dass ich immer wieder feststelle. Meist ist die Zeit am schönsten, in der wir uns bewusst Zeit für einander nehmen. Dabei muss in dieser gemeinsamen Zeit gar nichts weltbewegendes passieren. Wichtig ist nur, dass wir zusammen sind.

Das sind ein paar meiner Beobachtungen, die wir verstärkt nutzen um unser Familienleben zu verbessern.

Lesetipp: Eltern verbringen doppelt so viel Zeit mit ihren Kindern wie vor 50 Jahren

Und jetzt?

Wenn Du das Gefühl hast, Du könntest aus Eurer Familienzeit noch etwas mehr raus holen, probier das aus. Besprich mit Deiner Frau, wann ihr Zeit viel bewusster als Familie verbringen könnt. Das muss nicht unbedingt das Wochenende sein.

Ich würde mich freuen, wenn Du mit uns hier im Blog teilst, wie Ihr Eure Familienzeit verbringt, damit die anderen Väter und ich vielleicht noch die eine oder andere Inspiration bekommen.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    0 Kommentare
    Feedback
    Alle Kommentare
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x