Fliegen mit Kindern – 12 Tipps für eine entspannte Reise

Fliegen mit Kindern klingt für viele Eltern von Kleinkindern nach der absoluten Horrorvorstellung. Darum geht es in diesem Artikel. Du erfährst, was Du für eine entspannte Flugreise beachten solltest, um Dir Reiseziele jenseits von Baltrum und Schwarzwald erschließen zu können.

Reisen mit Kindern kann anstrengend und nervenaufreibend sein – muss es aber nicht. In meiner kleinen Artikelserie zum Thema Urlaub mit Kindern möchte ich Dich möglichst umfassend zu informieren so dass Eure Urlaubsreise in diesem Jahr schon der Beginn des Urlaubs ist und nicht nur ein notwendiges Übel um von A nach B zu kommen.

Was bei der Urlaubsplanung allgemein zu berücksichtigen ist und was Du für die Autofahrt in den Urlaub berücksichtigen solltest, hatten wir schon. Sollte Euch das Fernweh gepackt haben und Euch in entlegenere Ecken als in den Bayrischen Wald oder an die Nordsee locken, wirst Du um eine Flugreise kaum herum kommen.

Ich bin beruflich sehr viel im Flieger unterwegs und erlebe daher häufig welchem Stress sich Eltern beim Fliegen mit Kindern aussetzen, weil sie nicht richtig vorbereitet oder organisiert sind. Was Du beachten und im Vorfeld organisieren solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Entspannt fliegen mit Kindern 12 Tipps:

Wenn Du gut informiert bist und die möglichen Vorbereitungen getroffen hast, stehen die Chancen gut, dass Du einen entspannten Flug mit Deinem Kind haben wirst.

  • Nicht unter 3 Monaten. Dein Kind sollte mindestens 3 Monate alt sein bevor Ihr eine Flugreise in Erwägung zieht. Das ist besser für Euch aber auch für das Kind.
  • Kinderarzt aufsuchen. Vor der Reise ins Ausland solltet Ihr noch einmal den Kinderarzt aufsuchen und Euer Kind durchchecken lassen. Eventuell sind notwendige Schutzimpfungen zu machen – unbedingt rechtzeitig prüfen.
  • Kinderreisepass. Bei Auslandsreisen braucht Dein Kind, unabhängig vom Alter, einen Reisepass. Hierauf unbedingt achten und rechtzeitig beantragen. Prüfe auch ob das Einreiseland die deutschen Kinderpässe anerkennt.
  • Nur ein Kleinstkind pro Erwachsener. Aus Sicherheitsgründen darf nur ein Kind unter 2 Jahren pro Erwachsener mit fliegen.
  • Tagesablauf des Kindes bei der Buchung berücksichtigen. Wenn Du bei der Buchung die Wahl zwischen verschiedenen Abflugzeiten hast, beachte bei der Buchung den Tagesablauf Deines Kindes. Wenn der Flug nur wenige Stunden dauert, kannst Du ihn im Laufe des Tages buchen. Versuche Flüge, für die Ihr sehr früh morgens am Flughafen sein müsst zu vermeiden. Bei Langstreckenflügen solltest Du versuchen durch die Nacht zu fliegen.
  • Vorabend Check-In. Viele Airlines, gerade bei Urlaubscharterflügen, bieten die Möglichkeit am Vorabend das Gepäck einzuchecken. Sollte der Flughafen nicht unverhältnismäßig weit weg sein, ist dies eine unbedingte Empfehlung. Du sparst Dir damit enorm viel Stress und Schlepperei am eigentlichen Reisetag
  • Sonderbehandlung. Als Reisender mit Kindern bieten viele Airlines besondere Servicepakete an. Das geht von speziellen Check-in Schaltern oder Zeiten über das sogenannte Pre-Boarding (also dass Du mit Deinem Kind vor allen anderen Fluggästen einsteigen kannst) bis hin zum Transport bei eventuellen Zwischenlandungen. Hierzu solltest Du Dich am besten bei der Buchung bei Deiner Airline informieren.
  • Kindersitzplatz rechtzeitig reservieren. So ein Kind von 13 Kilo kann bei einem mehrstündigen Flug ganz schön schwer auf dem Schoß werden. Wenn Du einen Sitzplatz für Dein Kind haben möchtest, solltest Du das rechtzeitig reservieren bevor alle Sitzplätze weg gebucht sind. Achtung, hier können Mehrkosten auf Dich zukommen (mehr dazu weiter unten). Willst Du für Dein Baby ein Babybettchen haben, solltest Du im Vorfeld abklären ob die Airline dies anbietet und dies ebenfalls rechtzeitig buchen, da die Möglichkeit ein solches Bettchen im Flieger zu befestigen auf wenige Plätze beschränkt ist.
  • Essen und Schnuller gegen den Druck. Beim Start und bei der Landung wechselt der Kabinendruck relativ heftig. Das macht vielen Erwachsenen, trotz zahlreicher Methoden zum Druckausgleich, Schwierigkeiten. Unsere Kinder verfügen oft noch nicht über die Möglichkeiten den Druck aktiv auszugleichen. Daher hilft es beim Start oder bei der Landung mit einer Saugflasche zu füttern oder zumindest einen Schnuller zu geben auf dem Dein Kind kauen kann.
  • Vor dem Flug austoben. So ein Flug kann, nach dem Start, ganz schön lange und vor allem langweilig werden. Leider ist der Bewegungsfreiraum an Bord eingeschränkt und umher tobende Kinder im Mittelgang nerven die anderen Fluggäste. Am besten Du versuchst Dein Kind bereits vor dem Flug schön müde zu machen, dass es die Zeit an Bord für ein Nickerchen nutzt.
  • Spielsachen mitnehmen. Wenn das mit dem Nickerchen nicht funktionieren sollte, ist es ratsam Unterhaltungsmaterial mitzunehmen. Das kann von den Spielzeugautos bis zum tragbaren DVD-Player alles sein, Hauptsache das Kind ist beschäftigt.
  • Kinderbordtasche packen. Für die Reise sollte eine kleine Tasche mit dem Nötigsten gepackt werden. Hierein gehören unbedingt Windeln, eine Ersatzmontur bei etwaigen Missgeschicken, Knabbergebäck, Trinkflasche, Babygläschen (bei Babynahrung greift übrigens nicht die neue 100ml-Handgepäckverordnung)

Was kostet eine Flugreise mit Kind und wer bietet was an?

Bei der Flugbuchung und der Auswahl der Airline gibt es vieles zu berücksichtigen:

  1. ab welchem Alter muss ich wie viel für mein mit fliegendes Kind bezahlen?
  2. bekommt mein Kind einen eigenen Sitzplatz?
  3. wie viel Gepäck darf ich für mein Kind mitnehmen?
  4. bietet die Airline irgendwelche Extra Dienstleistungen beim Flug mit Kind?

Ein Vergleich kann sehr aufwendig und schwierig zu recherchieren sein. Der Airlinevergleich bietet eine gute Übersicht der oben genannten Punkte, geprüft bei den 7 größten Linien- und Charterairlines.

Ich wünsche Dir guten Flug mit Deinem Kind. Solltest Du weitere Erfahrungen oder Punkte haben, die wichtig und nützlich bei Flugreisen mit Kindern sind, freue ich mich über Deinen Kommentar.

 
0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare
Am meisten bewertet
Neueste Älteste
Feedback
Alle Kommentare
Gast
1 Jahr zuvor

Ich finde die Formulierung lustig, die du gewählt hast, aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ein ‚Kleinstkind‘ pro Erwachsener die maximale Auslastung darstellt. Als ich das erste Mal alleine mit unseren Zwillingen geflogen bin, hatte ich einfach nicht genug Hände parat, um ihnen gerecht zu werden. Da hat sich die Ankunft im Hotel, wie das Erreichen einer rettenden Oase in der Wüste angefühlt.

[…] stolze Vater Andreas Lorenz hat auf seiner Seite 12 Tipps für eine entspannte Flugreise mit Kind zusammengetragen. Er geht unter andrem auf das Mindestalter von 3 Monaten , Buchungstipps und […]

Gast
6 Jahre zuvor

Meine Tipps: a) Direktflüge suchen (nicht immer einfach zu finden) b) Nachtflug wählen c) Sitzplatz vorher prüfen auf Seatguru und dann reservieren d) iPad oder Nintendo oder so etwas e) was zum Trinken für Landung/Start um beim Schlucken den Druck auf den Ohren zu vermindern. http://www.prochinadirect.com/blog/5-tipps-fuer-flugreisen/
Gute Reise !

Gast
Terrorzicke
8 Jahre zuvor

Wir haben jahrelang Ferienhäuser genommen. Nur: Für mich war das kein Urlaub. Gerade in den ersten 4 Jahren, während der Elternzeit, war der Erholungswert für mich absolut gleich null, wenn nicht sogar negativ. Ich hatte im Prinzip den selben Haushaltsmist an der Backe wie zu Hause – nur unter erschwerten Bedingungen, weil in den Häusern ständig irgendwas Wichtiges fehlte oder nur halb funktionierte. Kinder und Mann fanden es toll, aber wie es mir ging, war wurscht.

Seit ich mich von meinem Mann getrennt habe, gehe ich mit den Kindern nur noch in Hotels oder Pensionen. Da kann ich auch mal alle viere von mir strecken.

Urlaubszeit – Fliegen mit (Klein)Kindern « MyFamily
11 Jahre zuvor

[…] mehr oder weniger gute Ratschläge, aber auch für relativ hochwertige Informationen. So habe ich hier einen Beitrag gefunden der ganz gut zusammenfast auf was es im wesentlichen ankommt. Auch findet […]

5
0
Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
()
x