Dein Blick auf das Internet – Folge 153

hier ist die Ausgabe 153 von Dein Blick auf das Internet. Heute haben wir die folgenden Themen ausgegraben:

  • Mental Load aka. die nie endende To Do Liste
  • Wir wollen endlich wieder schlafen…
  • Die Gefahren eines Babylebens

Mental Load aka die nie endende To Do Liste

Wer denkt an Geburtstagsgeschenke? Wer plant das Abendessen? Wer kauft Staubsaugerbeutel? Wer trägt den Elternabend in den Familienkalender ein? Und wer geht dann auch hin? In den meisten Familien lautet die Antwort: die Frau. Die Partnerin. Die Mama. Für Außenstehende unsichtbar, rattern unendliche To-do-Listen durchs weibliche Gehirn und sorgen so für Druck, Stress und schlechte Stimmung. Man sieht das nicht, aber neuerdings hat das Ganze wenigstens einen Namen: Mental Load.

Mental Load bei Paaren

Eltern zu sein ist nicht leicht. Wenn Du Deine “Elternrolle” gefunden hast, wird es aber schon ein bisschen leichter. Und darum geht es in diesem Artikel. Dabei geht es aber nicht darum, welche Rolle Du übernimmst und welche Deine Frau. Es geht darum, dass Ihr Eure Elternrolle als Team definiert.

Wer spielt welche Elternrolle? Spoiler – Teamwork ist angesagt

Viele suchen zur Geburtsvorbereitung Tipps, was sie alles tun können. Welche Kurse besuchen wir, welche Hebamme ist wichtig. In diesem Artikel geht es um nichts von alle dem. Ich gebe Dir heute aber 5 Dinge mit, über die Ihr Euch jetzt – also vor der Geburt – einigen solltet. Oftmals liegt in dieser Zeit die fundamentale Entscheidung, wie Eure Familie aussehen wird. Eher klassisch, mit einem Ernährer und einem Partner, der zu Hause die Kinder versorgt. Oder eher modern, mit zwei Ernährern, geteilter Kinderbetreuung und Hausarbeit?

Geburtsvorbereitung Tipps – 5 Dinge über die Ihr Euch einig sein solltet

Wir wollen endlich wieder schlafen…

Auch wenn sich der Schlafrhythmus des Babys mit zunehmendem Alter „normalisieren soll“ (so steht es zumindest in jedem Elternratgeber geschrieben), kann das Schlafbedürfnis bei jedem Kind variieren: Ein Säugling oder Kleinkind schläft durchaus mehr oder weniger, als es für sein Alter typisch wäre. Gerade wenn es um das Thema „Durchschlafen“ geht, sind viele Eltern in Sorge, wenn ihr Kind in der Nacht überdurchschnittlich oft aufwacht. Das liegt jedoch dem Wechsel der Schlafphasen zugrunde und ist nicht krankhaft – ändert natürlich trotzdem nichts daran, dass Sie darunter leiden, wenn Ihr Baby nicht schläft. Aber jetzt kommt die gute Nachricht: Mit den richtigen Schlafbedingungen und einer Einschlafhilfe können Sie die schlaflosen Nächte reduzieren.

Baby schläft nicht: Tipps für müde Eltern

Dein Baby schreit und Du bist mit der Situation überfordert. So geht es vielen Vätern und darum geht es in diesem Artikel. Du erfährst, wie Du analysierst, was der Grund für das Schreien ist. Und Du bekommst die passenden “Gegenmaßnahmen”, damit Dein schreiendes Kind keinen Schweißausbruch mehr bei Dir hervorruft.

Dein Baby schreit – Ursachenforschung & Maßnahmen

Schlafmangel kennen viele Eltern und leiden darunter. Grund genug, sich mit dem Thema in diesem Artikel zu beschäftigen. Eines vorweg – ich habe kein Lösung für die Ursache. Dieser Artikel kann Euch helfen als Eltern Schlafmangel zu überstehen bzw. trotz zu wenig Schlaf den Tag zu meistern. Kleiner Spoiler: Kaffee spielt auch eine Rolle aber eine andere als Du vielleicht denkst.

Schlafmangel nervt – 5 Tipps, wie Du trotzdem den Tag einfach überstehst

Die Gefahren eines Babylebens

Dein Baby wird mobil. Noch hat er keinen Führerschein, aber er krabbelt schon Strecken, die als Arbeitsweg kaum zumutbar wären. Zeit, die Wohnung babysicher umzurüsten – oder doch nicht? Es kommt drauf an. Nach meiner Einschätzung krabbeln, robben und rollen da draussen drei verschiedene Arten von Babys und Kleinkindern herum:

Und wie gefährlich lebt Dein Baby?

Sobald Dein Kind etwas mobiler wird geht es daran Eure Wohnung kindersicher zu machen. Wo stecken die Gefahren? Wie windest Du die Balance zwischen “sicher” und immer noch “wohnlich”? In diesem Artikel bekommst Du die 10 wichtigsten Schritte, die Deine Wohnung kindersicher machen.

Deine Wohnung kindersicher machen in 10 Schritten [Checkliste]

Viele Grüße

Andreas


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    0 Kommentare
    Feedback
    Alle Kommentare
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x