Arbeiten von zu Hause – Spielregeln fürs Home Office

Um als arbeitender Vater möglichst viel Zeit mit der Familie zu verbringen, gibt es keine bessere Lösung als das Arbeiten von zu Hause und so die „Work-Life-Balance“ selbst zu steuern.

Auch wenn in Deinem Unternehmen die Heimarbeit vielleicht noch keinen Einzug erhalten hat, gibt es dennoch Wege, wie Du Dein Home Office erreichen kannst.

Den Chef davon zu überzeugen, dass Du von zu Hause aus produktiver sein wirst ist nur der Anfang. Wenn erst einmal das Home Office eingerichtet ist, kommt der wirklich schwierige Part – auf Dauer produktiv zu bleiben.

Ein Home Office kann, gerade wenn zu Hause die ganze Familie anwesend ist, nur funktionieren wenn sich alle Beteiligten an einige Regeln halten.

Regeln für Dich damit das Arbeiten von zu Hause klappt

Es gibt Regeln, die Du beachten musst um an der Arbeit im heimischen Büro dauerhaft Freude zu haben und gleichzeitig den Anforderungen Deines Berufes gerecht zu werden:

  1. Setze Dir feste Arbeitszeiten: Das tückische am Home Office ist, dass die Abgrenzung von Arbeitszeit und Freizeit schwer fällt. Ich habe mich schon oft dabei erwischt, dass mir beim Abendessen mit der Familie noch etwas eingefallen ist, dass nach dem Essen noch schnell erledigt wurde. Lege Deine Arbeitszeit fest und halte den Feierabend ein.
  2. Bürofein an die Arbeit: das verlockende am Heimarbeitsplatz ist, dass sämtliche Pendelzeiten auf 0 zusammenschmelzen. Dennoch solltest Du nicht direkt aus dem Bett ins Büro. Ebenso wie das festgelegte Arbeitsende sollte der festgelegte Arbeitsanfang eingehalten werden. Ziehe Dich an als würdest Du ins Büro gehen und setz Dich nicht im Pyjama an den Schreibtisch.
  3. Mach mal Pause: ein Nachteil des Home Offices ist die mangelnde Zerstreuung. Es gibt keinen Kopierer, der sich am anderen Ende des Ganges befindet und keine Kollegen, die Du auf dem Weg zu diesem Kopierer auf ein Schwätzchen treffen könntest. Um keinen Einsamkeitskoller zu erleiden solltest Du regelmäßige Pausen einlegen und Dich kurz ablenken. Hier kann ein Plausch mit der Frau helfen oder ein paar Minuten mit den Kindern spielen.
  4. Kontakt zu Basis halten: dadurch, dass Du nicht mehr mitten im Geschehen sitzt, gehen viele beiläufige Informationen an Dir vorbei. Mit wem hat die Chefsekretärin in der Kantine geflirtet, hat Kollege Meyer wieder eine scheußliche Krawatte an? All die Dinge, die im Büro abseits der Pflichtausübung ablaufen, bekommst Du in Deinem Home Office nicht mit. Halte engen Kontakt zu Deinen Kollegen um auf dem neuesten Stand zu bleiben und um Dich nicht „außen vor“ zu fühlen.
  5. Vor die Tür gehen: mir ist es im Winter schon mal passiert, dass ich 3 Tage lang nicht einmal an der frischen Luft war. Tagsüber habe ich gearbeitet und nach der Arbeit war es draußen bereits dunkel. Da Du nicht mehr das Haus verlassen musst um zur Arbeit zu gehen, musst Du bewusst Zeit einplanen um frische Luft zu schnappen. Mach nach dem Mittagessen einen Verdauungsspaziergang mit den Kindern oder nimm Deiner Frau die Besorgungen vom Supermarkt ab. Du solltest mindestens einmal am Tag für ein paar Minuten frische Luft schnappen.
  6. Aus Streits raushalten: Du sitzt im Büro und hörst in der Wohnung wie sich die Kinder streiten oder Deine Frau gerade mal etwas lauter wird. Jetzt musst Du Dich zusammenreißen und nicht einschreiten. Wärst Du im Büro, würdest Du den Streit gar nicht mitbekommen und könntest auch nicht einschreiten. Wenn Du Dich von diesen Störungen von der Arbeit abhalten lässt, wirst Du nicht viel geschafft bekommen.

Arbeiten von zu Hause – Regeln für Deine Familie

Ein Home Office kannst Du nicht alleine erfolgreich betreiben. Nur wenn Deine Familie mitzieht kann es klappen.

  1. Feste Arbeitszeiten: so wie Du Dich an Deine festen Arbeitszeiten halten sollst, muss dies auch Deine Familie tun. Wenn Du arbeitest, dann arbeitest Du. Sie sollten sich am besten genau so verhalten als wärst Du im Büro ausserhalb Deiner eigenen vier Wände.
  2. Störungen nur im Notfall: gerade Deine Frau wird sich zusammenreißen müssen, Dich nicht immer um Hilfe im Alltag zu bitten. Du musst arbeiten und kannst daher nicht ständig „mal eben kurz einspringen“. Daher sollten Störungen wirklich nur in Notfällen erfolgen, besprecht das und haltet Euch dran.
  3. Ruhiges Umfeld: Deine fehlende Anwesenheit im Büro wirst Du oft durch das Telefon ersetzen um die Kommunikation nicht abreißen zu lassen. Dabei brauchst Du entsprechende Ruhe und kein Kindergeschrei im Hintergrund. Daher solltest Du bei der Wahl des Ortes für Dein Büro darauf achten, dass sich die Türe schließen lässt, und dass Dein Büro nicht unbedingt gegenüber vom Kinderzimmer liegt.
  4. Erledigungen erst nach Feierabend: Du sitzt im Büro und draußen ist der Rasen wirklich schnell gewachsen. Dennoch muss das Rasen mähen bis zum Feierabend warten. Wärest Du im Büro, könntest Du es auch nicht eher erledigen.

Dies sind einige Tipps aus meiner eigenen Erfahrung. Wenn Du Dich an diese Ratschläge hälst, kann nicht mehr viel schiefgehen und Du wirst dauerhaft erfolgreich die Annehmlichkeiten des Home Offices nutzen und dennoch volle Leistung im Beruf bringen.

Es gehört einiges an Selbstdisziplin dazu diese Regeln zu befolgen, doch nur mit solchen Regeln wird es auf Dauer möglich sein von zu Hause aus zu arbeiten.


Wie bekomme ich Familie & Karriere unter einen Hut?

Lerne wie Du Familie und Job kombinierst, ohne einen der beiden Bereiche zu vernachlässigen. 


Hast Du schon selbst Erfahrungen mit dem Home Office gemacht oder könntest Du Dir vorstellen selbst von zu Hause zu arbeiten? Schreib mir Deine Meinung oder Erfahrung als Kommentar.


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    6 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    Horst
    3 Jahre zuvor

    Hallo,
    ich arbeite seit 3 Jahren im Home Office und bekomme Angst, dass
    das Babygeschrei unseriös auf Kundentelefonate sich auswirkt.
    Habe nach technischen Möglichkeiten gesucht ( Headset mit Geräuschunterdrückung gibt es -> aber nicht für das Mikrofon nur für die Höhrer selber) das Geschrei für die Kunden auszublenden.
    hat jemand Ratschläge?

    Gast
    7 Jahre zuvor

    Vielen Dank für die Tipps 🙂

    […] die Gefahr zu vereinsamen. Damit die Arbeit zu Hause auch Spaß macht gibt es verschiedene Spielregeln, die zu befolgen sind. Dann ist es aber, gerade für Väter eine tolle Sache die so viel zitierte […]

    Tweets that mention Arbeiten von zu Hause - Spielregeln fürs Home Office | Papa Online -- Topsy.com
    10 Jahre zuvor

    […] This post was mentioned on Twitter by Nico Lindner and Nico Lindner (priv.), Andreas Lorenz. Andreas Lorenz said: ::: Arbeiten von zu Hause – Spielregeln fürs Home Office http://bit.ly/co43mX […]

    Gast
    calceola
    10 Jahre zuvor

    Die Geschichte mit den festen Arbeitszeiten ist wichtig, auch wenn sie manchmal nicht so richtig klappt. Es passiert mir schon hin und wieder dass ich den Rechner anlasse und denke kann ich gleich noch machen.

    Ansonsten ist die Flexibilität der größte Vorteil am Home Office, ich kann die Kinder aus dem Kindergarten holen, und komme dadurch auch mal aus dem Haus. Das ist geplant und keine „kurzes kannst Du mal“.

    Ausserdem lassen sich Anschlusstermine herrlich planen, Feierabend um 17:00 Uhr, Besuch um 17:01 Uhr.

    Gast
    PapaOnline
    10 Jahre zuvor
    Antworte  calceola

    Das, ich erledige das gleich noch, ist genau das Problem. Viele assoziieren mit Home Office einen schönen Schlendrian, doch das Gegenteil ist der Fall. Meist arbeitet man im Home Office sogar mehr als im Büro weil man länger arbeitet und seltener unterbrochen wird. 

    6
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x