Winterzeit = Papazeit + Tipps für den Spaß im Schnee

Die Winterzeit ist eine tolle Jahreszeit, um mit Kindern etwas zu unternehmen.

Im Schnee toben, Schneemänner bauen, Schneeballschlachten, Schlittentouren oder eine Runde Schlittschuh fahren auf zugefrorenen Seen.

All das sind Dinge die Papa besonders Spaß machen und eine tolle Gelegenheit viel Zeit als Familie zu verbringen. 

winterspass-mit-papa
Quelle: Flickr / cc-by Rechte von Bumi

Was tun wenn der Winter ausbleibt?

Das Besondere an den Winteraktivitäten ist, dass sie nur machbar sind wenn es kalt ist und geschneit hat. Die Landschaft verändert sich und alles hat eine ganz besondere Atmosphäre.

Gerade weil es so etwas Besonderes und oft seltenes ist, zaubert Schnee, bei Groß und Klein, immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht.

Doch was, wenn der Winter nicht auf den Kalender geschaut hat? Wenn Schnee und winterliche Temperaturen ausbleiben?

Dann ist väterliche Kreativität gefordert.

Die Schlittschuhrunde lässt sich auf Eisbahnen verlegen. Die meisten größeren Städte haben Indoor-Eisbahnen oder gar Eisstadien. Oft richten Gemeinden und Städte auch Outdoor Eisbahnen für die Winterzeit ein, um die Leute von den gefährlichen Natureisflächen fern zu halten.


Wie baue ich eine starke Beziehung zu meinem Kind auf?

Lerne die 3 Grundpfeiler einer starken Vater-Kind Beziehung kennen, so dass Du eine dauerhaft starke Beziehung zu Deinem Kind aufbaust.


Erkundige Dich doch, ob es eine solche Gelegenheit auch in Deiner Stadt oder in der näheren Umgebung gibt. Deine Kinder werden begeistert sein, wenn sie gemeinsam mit Dir die Schlittschuhe unterschnallen und ein paar Runden drehen können.

Ab in die Berge

Will es dann mit dem Schnee so gar nicht klappen, hilft nur der Weg in die Berge.

Es müssen ja nicht unbedingt die Alpen sein.

Schnee gibt es, auch zur gemäßigten Winterzeit, ab ca. 600 m.

Beliebte Reiseziele sind daher beispielsweise der Harz, der Thüringer Wald, das Erzgebirge, das Zittauer Gebirge oder das Sauerland.

Wenn Du sehr preiswert übernachten und einkehren möchtest, so kannst Du auch nach Tschechien, Polen oder in die Slowakei reisen und Dich hier mit Deiner Familie sportlich betätigen.

Wir haben, vor Weihnachten, einen spontanen Winterausflug nach Winterberg (Sauerland) gemacht. Ein bisschen Schnee, Schlitten fahren und ein Mini-Aprés-Ski hat der Weihnachtsstimmung auf die Sprünge geholfen.

 

Equipment für das Schneevergnügen

Um das Schneevergnügen so richtig genießen zu können, brauchst Du die passende Bekleidung.

Kinder sind deutlich kälteempfindlicher und ein wenig empfindlich, wenn sie den Kontakt mit Schnee und Eis nicht gewohnt sind. Damit Euer Ausflug nicht schon nach 30 Minuten nörgelnd abgebrochen wird, empfehle ich aus eigener Erfahrung in ordentliche Ski-/Winterbekleidung zu investieren.

Egal ob Du mit den Kindern Ski oder Schlitten fahren willst, ordentliche Skianzüge, Mützen, Handschuhe und Winterstiefel sollten für alle eingepackt werden.

Für die Skifahrt kannst Du Dir die teuersten Ausrüstungsgegenstände, wie Skier, Stöcke und Co. vor Ort leihen. Passende Helme und Ski-Schuhe solltest Du selbst anschaffen.

Informiere Dich aber am Besten schon vor Eurer Abreise, ob ein solcher Verleih im Ferienort existiert.

Aber wir fahren doch nur Schlitten!!

Viele Spontan- und Gelegenheits-Wintersport-Väter sagen, „hey, wir fahren doch nur Schlitten, warum der Aufwand?“

Genau die Väter sind es dann, die nach 1 Stunde Schlittenfahrt mit Ihren durchgeweichten Timberland-Boots und nassen Jeans auf der Hütte sitzen und neidisch meine Ski-Hose beäugen.

Wenn Du Dich länger draußen im Schnee aufhältst, ist eine solche Ausrüstung immer ratsam. Bei unserem letzten Winterausflug habe ich die Vorteile von Ski-Bekleidung erlebt, als ich mit meinem Sohn und Schlitten bei der Abfahrt aus der Kurve geflogen und wir alle schön im Schnee gelandet sind.

Wohin mit dem Baby?

Mitnehmen natürlich.

Auch wenn Dein Nachwuchs noch klein ist, brauchst Du auf ein Wintervergnügen nicht zu verzichten.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit einem Schlitten samt Lehne gemacht (Dein Kind sollte schon sitzen können…). An dieser Lehne befestigst Du einen Winterfußsack, Baby in den Schneeoverall, alles sorgsam verpacken und los geht’s.

Dein Kind sitzt sicher und warm verpackt auf dem Schlitten und Ihr könnt zur nächsten Hütte aufbrechen.

Qualität zählt

Was sich besonders bei Winterbekleidung bewährt ist, großen Wert auf die Qualität zu legen.

Ansonsten halten die Sachen entweder nicht richtig warm oder sie sind schlecht „klimatisiert“. Ergebnis, Ihr schwitzt darin wenn Ihr in Bewegung seid und friert später schneller.

Es lohnt sich eventuell ein paar Euro mehr zu investieren, denn diese machen sich durch eine wesentlich längere Tragbarkeit bezahlt. Wenn Deine Kinder aus dem Skianzug, den Ski- und den Schlittschuhen herausgewachsen sind, kannst Du sie durchaus noch gut weiter verkaufen.

Winteraktivitäten machen allen Spaß und sind eine tolle Gelegenheit eine schöne Zeit mit Deiner Familie zu verbringen. Auch wenn der Schnee ausbleibt, musst Du nicht auf den Spaß im Schnee verzichten.

Ich hoffe ich konnte Dir Lust auf einen Spontanurlaub machen? Wie wäre es, ein paar Resturlaubstage mit Brückentagen zu verbinden und einfach loszufahren?

Was machst Du im Winter mit Deinen Kids? Poste Deine Pläne oder Erlebnisse als Kommentar – danke!

[mc4wp_form id=“5546″]


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    3 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    8 Jahre zuvor

    Werde ohne Link zu meinem Blog nicht kommentieren (können). Schade

    Gast
    Andreas
    8 Jahre zuvor
    Antworte  Papalapapi

    Musst du auch nicht.
    Verstehe ich nicht !

    Gast
    Patrick
    8 Jahre zuvor

    Jetzt ist wenigstens endlich wieder Winter….wir hatten schon befürchtet, dass wir für das warme Wetter verantwortlich seien, da wir nach dem ersten Schnee unsere Winterausrüstung sozusagen aktualisiert haben. In jedem Fall können wir das Geschriebene nur bestätigen: Beim ersten Schnee waren es nämlich nur Jeans und Wollhandschuhe, die auf Dauer beim Schneemannbauen keinen Spaß machen.

    3
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x