Familienurlaub – Ferienwohnung oder Hotelzimmer?

 

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, der muss vieles bedenken und im voraus einkalkulieren. Fliegt Ihr in den Urlaub oder fahrt Ihr doch lieber mit dem Auto um vor Ort mobil und flexibel zu sein? Und dann noch die Frage nach der idealen Unterkunft. Soll es ein Hotel sein oder lieber eine Ferienwohnung?

Beides hat seine Vor- und Nachteile und für einen schönen Urlaub gilt es bei der Wahl der Unterkunft den besten Kompromiss zu finden. Ich habe sowohl schon Urlaube mit den Kindern im Hotel aber auch in der Ferienwohnung gemacht.

Hotelzimmer = Full Service mit weniger Platz

Das schöne am Urlaub in Hotelzimmern ist, dass Du Dich um nichts kümmern musst. Du gehst morgens mit Deiner Familie in den Frühstücksraum, wo bereits alles fertig ist und Du Dich einfach an den gedeckten Tisch setzt. Nach dem Frühstück stehst Du auf und beginnst den Tag. Kein aufräumen, saugen oder spülen – egal wie viel Unordnung die Kinder gemacht haben, das Hotelpersonal kümmert sich um alles.

Auch auf dem Zimmer wird für Dich alles hergerichtet. Während Du einen schönen Ausflug mit Deinen Lieben machst oder Ihr Euch am Strand vergnügt, wird Euer Zimmer auf Vordermann gebracht, gesaugt, gewischt, das Bett gemacht und die Handtücher ausgewechselt, damit alles schön und ordentlich ist wenn Ihr zurück kommt.

Hotels bieten zudem viele weitere Annehmlichkeiten, die Du gerade mit Kindern gut nutzen kannst. Beispielsweise verfügen viele Hotels über Schwimmbäder oder tolle Spielzimmer in denen sich prima ein verregneter Nachmittag zubringen lässt. Die meisten Hotels, von großen Clubanlagen einmal abgesehen, liegen relativ zentral am Urlaubsort. Du hast also keine weiten Wege zum Strand oder ins Stadtzentrum zu überwinden, was mit Kindern schon mal schwierig werden kann.

Ferienwohnung, mehr Arbeit aber mehr Platz

Beim Urlaub in der Ferienwohnung bleiben Dir meist einige Arbeiten, die Du von zu Hause gewohnt bist, leider nicht erspart. Du muss Dir Deine Mahlzeiten selbst zubereiten und später alles selbst abräumen und spülen (bei der Buchung auf eine Spülmaschine achten). In der Ferienwohnung musst Du auch Dein Bett selbst machen und ab und an mal durchsaugen und/oder wischen.

Dafür bietet eine Ferienwohnung viel Platz und verfügt über mehrere Räume. Die Kinder haben eigene Zimmer, in die sie sich auch mal zurückziehen können um so dem Lagerkoller vorzubeugen. Im abgetrennten Wohnzimmer kannst Du mit Deiner Partnerin auch später abends noch fernsehen ohne die Kinder beim schlafen zu stören.

Das Ihr die Mahlzeiten selbst zubereiten müsst kann auch ein großer Vorteil sein, denn speziell morgens haben unsere Kinder sofort Hunger und wollen nicht erst nach dem Anziehen frühstücken.

Ferienwohnungen befinden sich meist in Wohnsiedlungen am Ferienort. Diese sind oft nicht mitten in der Stadt, so dass Du ein paar Meter weiter laufen musst. Dafür gibt es in diesen Wohngebieten weniger Autos aber mehr Spielplätze und Rasenflächen auf denen sich die Kinder austoben können.

Wo Ihr Euren Urlaub verbringt ist sehr von Euren individuellen Bedürfnissen abhängig. Wir fahren auch in diesem Jahr wieder in eine schöne Ferienwohnung. Wir lieben die Freiheiten, die eine Ferienwohnung bietet und nehmen die Kleinigkeiten, die im Haushalt erledigt werden müssen gerne in Kauf. Bei Kurzurlauben „gönnen“ wir uns auch schon mal ein Hotel, wobei wir es dort, aufgrund der räumlichen Einschränkungen selten länger als 1-2 Nächte aushalten wollen.

Wie siehst Du das – lieber Hotel oder Ferienwohnung?

Foto: espensorvik


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    11 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    5 Jahre zuvor

    Wir versuchen immer eine passende Wohnung oder ein Haus von privat zu mieten. Dafür gibt es ja genug Portale, über die das einfach und sicher abzuwickeln geht. In Hotels bekommt man mit Kindern selten vernünftige Angebote, vor allem mit mehr als einem Kind.

    Uns macht es Spaß Land und Leute kennen zu lernen, in Hotels ist man doch zunächst mal umgeben von Touristen 😉

    Gast
    Juliane
    6 Jahre zuvor

    Hotel – ich mag auch Urlaub 😀
    Wir waren letztes Jahr in einem total netten Familien-Hotel in Ungarn – da hatten die Kinder ihr eigenes Zimmer:
    http://familienhotel-ungarn.de/index.php?l=de
    (Ist aber wohl eher nur für Familien mit kleineren Kindern zu empfehlen!)

    Gast
    8 Jahre zuvor

    Ferienwohnung bringen nicht viel – das ist wie zuhause nur an einem anderen Ort. Wir haben uns eigentlich meistens bemüht, Hotels mit ausreichend Platz zu bekommen, was natürlich in Deutschland und Europa unbezahlbar ist. Diesbzgl. sind die USA das Traumreiseland für Familien: Hotelsuiten für nen Appel und nen Ei und riesige Vans zu günstigen Mietkonditionen.

    Gast
    Sven
    8 Jahre zuvor

    wir haben bisher auch nur Ferienhäuser ausgewählt, um flexibler zu sein. Da unsere Kleinen auch nicht unbedingt lange beim Frühstück aushalten, wenn draußen der Garten oder das Meer wartet, würde ich sie ungerne durch das Büffet streunen lassen.
    Auch können sie sich einfach mit ihrem Spielzeug ausbreiten. Da ist man ja schon räumlich im Hotel eingeschränkt.
    Und wenn man Arbeitsteilung macht oder ab und an Essen geht, hat man auch nicht den ganzen Haushalt auf sich geladen.

    Gast
    Terrorzicke
    8 Jahre zuvor

    Wir
    haben jahrelang Ferienhäuser genommen. Nur: Für mich war das kein
    Urlaub. Gerade in den ersten 4 Jahren, während der Elternzeit, war der
    Erholungswert für mich absolut gleich null, wenn nicht sogar negativ.
    Ich hatte im Prinzip den selben Haushaltsmist an der Backe wie zu Hause –
    nur unter erschwerten Bedingungen, weil in den Häusern ständig
    irgendwas Wichtiges fehlte oder nur halb funktionierte. Kinder und Mann
    fanden es toll, aber wie es mir ging, war wurscht.

    Seit ich mich von meinem Mann getrennt habe, gehe ich mit den Kindern
    nur noch in Hotels oder Pensionen. Da kann ich auch mal alle viere von
    mir strecken.

    Preiswerten Familienurlaub planen - Preiswert Urlaub machen - Deutschland, Türkei, Griechenland, Ostsee, Kinder | Online Magazin - on:zine
    11 Jahre zuvor

    […] Familienurlaub – Ferienwohnung oder Hotelzimmer? (www.papa-online.com) […]

    Gast
    11 Jahre zuvor

    Immer Ferienwohnung bzw. -haus!
    Im Hotel ist man viel zu unflexibel. Man muß sich z.B. an Essenszeiten, Anzugsordnung, Benimm- und Lautstärkeregeln…usw. halten und auch noch mit Tischnachbarn auskommen. Mit Kindern oft nicht einfach. Viele Miturlauber fühlen sich durch Kinder gestört und bringen das auch zum Ausdruck.
    Auch die tägliche Störung durch Reinigungskräfte, wenn mal länger schlafen möchte, wobei dann wieder das Frühstück ausfallen muß, nervt gewaltig. In der Ferienwohnung gibt es dafür die Endreinigung und zwischendurch mal aufzuräumen ist kein großer Aufwand.

    Und nochetwas. Auch wenn man in den Urlaub fliegt, was mit Kindern bei weiter entfernten Zielen, die man wegen der Wettergarantie ansteuert, immer einer stundenlangen Autofahrt vorzuziehen ist, kann man vor Ort flexibel bleiben. Dafür wurden Mietwagen erfunden 😉

    Gast
    Gregor
    11 Jahre zuvor

    Also wir machen schon seit Jahren Urlaub im Ferienhaus. Ist meiner Meinung nach die entspannteste Art Urlaub mit Kindern zu machen. Viel Platz und Freiheit. So sollte Urlaub sein. Und was die Arbeit angeht, haben wir unsere Kinder einbezogen und das hat ihnen und uns Spaß gemacht.

    […] This post was mentioned on Twitter by Andreas Lorenz, Andreas Lorenz. Andreas Lorenz said: Familienurlaub – Ferienwohnung oder Hotelzimmer? http://ow.ly/1QiCo […]

    11
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x