Die 40 überstrapaziertesten Eltern-Sätze (bei uns)

Vater sein – besser Eltern sein – ist ein Full-Time Job. Und er erfordert eine gang große Fähigkeit – die Fähigkeit zur Kommunikation. Tägliche und tagelange Kommunikation. Wir reden ständig mit unseren Kindern. Tagein- tagaus. Ist Dir dabei mal aufgefallen, wie oft Du eigentlich immer das gleiche sagst?

Ich habe mal eine Liste mit den 40 meistbenutzten Sätzen aufgeschrieben wie sie bei uns tagtäglich fallen:

  1. Sag nicht dieses Wort .
  2. Dieses Wort auch nicht.
  3. Bitte hör auf zu weinen.
  4. Leg das bitte wieder hin.
  5. Lass das bitte nicht fallen.
  6. Vorsichtig.
  7. Nur einen Bissen.
  8. Gemüse ist lecker.
  9. Du kannst alleine Essen, ich muss Dich nicht mehr füttern.
  10. Lass bitte die Hose an.
  11. … und Dein Shirt auch.
  12. Heb bitte nicht immer Deinen Rock hoch (Mädchen…!).
  13. Sag bitte “Entschuldigung”.
  14. Nein, es ist nicht mehr weit.
  15. Noch fünf Minuten.
  16. Gleich.
  17. Ich zähle bis drei.
  18. Es ist schon dunkel.
  19. Du bist ganz müde.
  20. Papa ist müde, schlaf jetzt.
  21. Schlaf jetzt. [sam id=“1″ codes=“true“]
  22. Nein, es ist noch nicht morgen.
  23. Schlaf weiter, es ist noch mitten in der Nacht.
  24. Wie heißt das Zauberwort?
  25. Das heißt, bitte.
  26. Sag nicht, ich will – es heißt ich möchte.
  27. Sag “Danke”.
  28. Hör auf zu hauen.
  29. Bitte ein bisschen leiser.
  30. Mama und Papa unterhalten sich gerade, warte kurz.
  31. Bitte rede nicht andauernd dazwischen.
  32. Gib es bitte Deinem Bruder/Deiner Schwester zurück.
  33. Bitte nimm eine Gabel.
  34. Bitte bleib sitzen bis wir alle aufgegessen haben.
  35. OK, Du darfst aufstehen.
  36. Sandmann war schon.
  37. Es gibt keinen Apfelsaft mehr, wenn Du Durst hast, trink Wasser.
  38. Vorname (langgezogen)
  39. Vorname (weniger langgezogen aber dafür etwas lauter)
  40. Vorname (kurz, scharf und ein wenig laut)

Sind wir ein Einzelfall oder gibt es auch bei Dir die eine oder andere Redewendung, die häufiger fällt als andere? Poste doch bitte was bei Euch so auf der Tagesordnung steht.


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    16 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    Michelle (hupila.blogspot.com)
    9 Jahre zuvor

    Einige Übereinstimmungen, aber mein Sohn ist auch erst 16 Monate. Viele andere kommen wohl noch. 😉
    Hier meine Ergänzungen:
    – Bitte wirf das
    Essen nicht auf den Boden.

    – Lauf langsam.

    – Bitte lass‘ die
    Klobürste da wo sie hingehört.

    – Räum‘ jetzt bitte
    alles, was du heraus geholt hast, wieder in den Kühlschrank ein.

    – Bring bitte das
    Telefon wieder zur Ladestation.

    – So und jetzt
    räumen wir wie Bücher wieder alle schön ins Regal ein.

    – Das ist Müll.
    Bitte lass das liegen.

    Gast
    PapaOnline
    9 Jahre zuvor

    Wow, dafür dass Dein Sohn erst 16 Monate jung ist bekommt er schon recht konkrete Ansagen:
    – Bring bitte das Telefon wieder zur Ladestation

    – Räum‘ jetzt bitte alles, was du heraus geholt hast, wieder in den Kühlschrank ein

    🙂

    Gast

    ja, die sind super, sind wir großteils live dabei *schmunzel*

    häufige ergänzungen:

    * was hab ich dir [zu dem thema] gesagt?
    * wie oft soll ich das jetzt noch sagen?
    * schatz, schau mal, das kostet doch geld/ das ist teuer, das geht jetzt nicht
    * laß die katze in ruhe!
    * nein, auch nicht neben der futterschüssel sitzen
    * jetzt laß endlich die katze in ruhe!!
    * zeig mal, wie schnell du dich umziehen kannst (zieht immer noch gelegentlich)
    * hast du schon hände gewaschen?
    * geh bitte hände waschen!
    * […] MIT SEIFE!! (hoffentlich wars laut genug)
    * wo ist deine kleidung? ah, schon im wäschekorb … ? alles?
    ähm, ja… und so … war ganz witzig, drüber nachzudenken 😉

    Gast
    9 Jahre zuvor

    Beeindruckende Übereinstimmung (31/40) 😉

    Gast
    PapaOnline
    9 Jahre zuvor

    Nicht schlecht 😉

    Gast
    Lelia
    9 Jahre zuvor

    Wie gut, dass es nicht nur uns so geht… 😛
    39 von 40 passen, die 12 würde ich tauschen gegen „Nimm bitte die Hand vom Pullermann oder musst Du (schon wieder) pullern!?“ und als 41 noch „Nicht beißen/kneifen!“ hinzufügen.

    Gast
    RoNaWe
    9 Jahre zuvor

    Oh da sind noch ein paar neue „Sprüche“ dabei. Aber die meisten sind hier auch in Gebrauch

    Gast
    Christine Finke
    9 Jahre zuvor

    Ich halte diese Sätze für ziemlich typisch, insofern passt es, dass die bei uns selten fallen, denn wir sind atypisch ;). Nicht, weil wir besser als andere Familien wären, sondern, weil ich alleinerziehend mit 3 Kindern bin. Bei mir gibt es weder feste Schlafens- noch Essenszeiten, und von daher geht’s eher um Sätze wie „Das heisst nicht ich will, sondern ich möchte“ oder „Dafür haben wir kein Geld“. 🙂

    Gast
    Henrik
    9 Jahre zuvor

    Noch ist es leider nicht so weit bei uns; aber deine Liste hört sich nach einer vernünftigen Erziehung an! Gerade in Bezug auf das Zauberwort, Sitzenbleiben beim Essen, „ich möchte“, etc.

    Gast
    José
    9 Jahre zuvor

    Wir haben Tränen gelacht! Alle 40 könnten von uns sein!

    Gast
    9 Jahre zuvor

    Ooooh, wie wahr!! *g* Besonders Punkt 38-40 (bei uns auch mit dem 2. Vornamen) *lol*

    Gast
    PapaOnline
    9 Jahre zuvor

    2. Vornamen haben wir uns gespart aber wenn es ganz ernst wird, verwendet meine Frau schon mal den Vor- und Zunahmen.

    Gast
    9 Jahre zuvor

    23/40 sind in regelmäßiger Benutzung bei uns .. wir sind also gut dabei …:-)

    Gast
    radookee
    9 Jahre zuvor

    „Nicht beissen!“ ist es bei uns…

    Gast
    9 Jahre zuvor

    Da ich gerade so schwer gebeutelt von einem Kurzeinkauf komme, der länger wurde durch das ewige: „Bleib bitte stehen!“; „Kannst Du nicht hören?“, „Fasse bitte nicht alles an“, „Eins, zwei… “ (natürlich drohend… komme aber oft nicht bis zur zwei-gut oder schlecht?), „Nur noch *beliebiges Vorhaben einsetzbar*!“ etc…. Und damit ich mich noch mieser fühle, schüttelt eine Frau im Vorbeigehen den Kopf mit einem Blick, der sagt „Was ist das denn für eine?“… Wochenende… LG Kaddi

    Gast
    PapaOnline
    9 Jahre zuvor

    Die Vorbeigehenden Omas sind immer das Beste. Bei denen hat ja immer alles sofort und ohne Probleme geklappt …
    Schönes Wochenende und gute Erholung.

    16
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x