Das beste Buch für Väter [es ist kein Väterratgeber]

Bei einem Buch für Väter denkst Du vielleicht automatisch an einen Väter-Ratgeber? Nicht heute. Denn statt Tipps für unser Leben als Männer mit Kindern in den einschlägigen Ratgebern zu suchen, machen wir heute mal was anderes. Wir schauen, was wir als Väter aus anderen Bereichen lernen können. Was lässt sich für unser Vaterleben nutzen, was eigentlich gar nicht dafür gedacht ist?

Suchst Du auf Amazon nach „Vater Ratgeber“ findest Du über 30.000 Treffer. Es scheint also mehr als genug Lesestoff für wissbegierige Väter zu geben. Warum solltest Du dann also genau das Buch lesen, dass ich Dir heute näher bringen möchte?

Als „Die 4 Stunden Woche“ im Jahr 2007 erschien, habe ich mir das Buch sofort gekauft. Ich folgte dem Author Timothy Ferriss schon länger und war ein großer Fan des Blogs geworden, dass er zur Promo des Buches gestartet hatte.

Seit dem habe ich das Buch bestimmt schon 4 Mal gelesen und jedes Mal habe ich, aufgrund meiner jeweiligen Lebenssituation, neue Informationen in dem Buch gefunden und immer wieder andere Tipps und Handlungsansätze entdeckt.

Zuletzt ist mir aufgefallen, wie super sich das Buch für Väter eignet.

Linktipp: Der papa online Buchclub

Das Buch für Väter, das gar nicht weiß wie hilfreich es für uns als Papas ist.

Dabei lag dem guten Tim wohl nichts ferner als einen Ratgeber für Väter zu schreiben. Tatsächlich ist das Buch die Beschreibung von Tim Ferriss selbst, wie er vom Work-a-holic zum Lebemann geworden ist und für sich einen ganz eigenen Lebensstil entwickelt hat.

In dem Buch rechnet Tim mit den eingefahrenen Ansichten ab, man müsse sein Leben lang hart arbeiten und das Genießen des Lebens auf das Rentenalter verschieben. Er räumt mit dem Vorurteil auf, dass der am wichtigsten ist, der am längsten im Büro sitzt.

Dabei ist der Buchtitel etwas missverständlich. Bei der “4 Stunden Woche” geht es gar nicht darum nur 4 Stunden die Woche zu arbeiten und den Rest der Zeit auf der faulen Haut zu liegen. Vielmehr geht es darum die Zeit, in der Du Dinge tust die für Dich “Arbeit” sind, auf ein Minimum zu reduzieren und in der restlichen Zeit die Dinge zu tun, die Du gerne tust. Das kann auch arbeiten sein (wie z. B. einen Blogpost schreiben) muss aber nicht.

Was sagt das Buch?

Also nicht das Nichtstun ist das Ziel des Buches sondern das zu tun, was Du wirklich tun möchtest.

Wie Du das erreichst, ist sehr gut strukturiert und in 4 Teile gegliedert:

1. Definition

Im ersten Teil geht es darum herauszufinden, was Du wirklich gerne tust und wofür Du mehr Zeit haben möchtest. Das kann alles sein von der geplanten Selbstständigkeit bis hin zum Erlernen neuer Fähigkeiten.

2. Eliminieren

Im zweiten Step geht es darum, wie Du alles das Eliminieren kannst, was nicht in Einklang mit Deinem, zuvor definierten, Ziel steht. Besonders das Pareto Prinzip hat es Tim angetan. Die Konzentration auf die 20% der Tätigkeiten, die für 80% der Ergebnisse sorgen. Alles andere wird radikal wegrationalisiert.

3. Automatisieren

Nachdem jetzt nur noch die wichtigsten Dinge übrig sind, die Dich am schnellsten Deinen Zielen näher bringen, geht es ans Automatisieren. Wie lassen sich Dinge so arrangieren, dass Du möglichst wenig davon selbst tun musst?

Es gibt viele gute Tipps wie z. B. das Delegieren von Aufgaben und die Einbeziehung von Experten, anstatt sich selbst an verschiedenen Aufgaben aufzureiben (einer der Gründe warum ich jetzt einen Steuerberater habe).

4. Befreiung

Im vierten und letzten Schritt geht es um die Befreiung. Um die Umsetzung aller vorangegangener Schritte mit dem Ziel, Dir mehr Zeit für die Dinge zu verschaffen, die Du wirklich tun möchtest.

Warum ist es ein gutes Buch für Väter?

Wenn Du das jetzt liest und an den Untertitel des Buches “Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben” denkst, kommt bei Dir vielleicht die Frage auf, was das mit Vätern zu tun hat.

Tatsächlich ist das Buch gewissermaßen eine Anleitung sich selbstständig und damit unabhängiger zu machen.

Was, aber wenn das gar nicht mein Ziel ist?

Du musst kein Entrepreneur sein wollen um aus dem Buch etwas für Dich mitnehmen zu können. Das ist die Einsicht, die mir bei der erneuten Lektüre vor einigen Wochen aufgefallen ist.

Was meine ich damit? Schauen wir uns das Buch und seine Kernaussage einmal genau an:

Das Buch hilft Dir Zeit für etwas zu haben das Dir wichtig ist.

Anstatt Deine Zeit in eine eigene Firma oder ähnliches zu investieren, lernst Du wie Du Zeit freimachen kannst, um sie z. B. für Deine Familie zu haben.

All die Schritte, die in dem Buch beschrieben werden, kannst Du auf dieses Ziel anwenden:

  • Eliminieren – reduziere überflüssige Ablenkungen, konzentriere Dich auf die wichtigsten Aufgaben in Deinem Job damit Du schneller fertig wirst
  • Automatisieren – lasse so viele Dinge wie möglich die Leute machen, die darin besser sind als Du und automatisiere was geht mit Hilfe von Technik – wieder mit dem Ziel ein Ergebnis noch besser oder zumindest schneller zu erreichen, damit Du mehr Zeit für Deine Familie hast
  • Befreiung – gestalte Deine Arbeitsleistung möglichst ortsunabhängig und Dir damit die größtmögliche Flexibilität zu verschaffen.

Das sind nur einige wenige Beispiele, die mir im Gedächtnis geblieben sind. Das Buch ist voll von teilweise radikalen und provokanten Thesen, die zum Nachdenken anregen. Dazu kommen sehr detaillierte (das mit der virtuellen Assistentin habe ich auch probiert…) Tipps für die Umsetzung.

Wenn Du als Vater herausfinden möchtest, wie Du es schaffen kannst Dir mehr Zeit für die Familie freizuschaufeln, dann solltest Du dieses Buch lesen.

Du bekommst es als Einband oder Kindle Version auf Amazon.


Solltest Du gar nicht wissen, wie Du es schaffen sollst, bei der wenigen Zeit auch noch ein Buch zu lesen, ist vielleicht die Audiobook-Version von Audible etwas für Dich. Damit kannst Du das Buch gemütlich auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport oder Rasen mähen hören.

Hast Du das Buch bereits gelesen? Poste Deine Meinung als Kommentar.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    8 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    Saleh Bitar
    7 Jahre zuvor

    Das letzte Buch was ich gelesen habe war ein Buch heisst;Poesytelefongedichte, von Elizabeth Huber. Das Buch ist leider nicht so gross, aber sehr schöne Gedichte sind drin, über Liebe, Kindheit, Armut, Kunst und viel mehr. Sicher empfehle ich es.

    Gast
    7 Jahre zuvor

    Seit ich das Buch „4h Woche“ gelesen habe, krempel ich mein Leben um (leider noch nicht abgeschlossen 🙂 ) Die Vorgehensweisen, die Tim rät, sind revolutionär.
    Mit seinem weiteren Buch „4h Körper“ bin ich mittlerweile auch bei meinem Zielgewicht angelangt. Also noch ein heißer Buchtipp.

    Gast
    Matthias
    7 Jahre zuvor

    Ich habe das Buch vor einigen Jahren bereits gelesen und kann es auch nur empfehlen. Allein das Eliminieren hat mein Leben grundsätzlich verändert. Wenn man die Empfehlungen des Buches anwendet hat man nicht nur mehr Zeit, sondern vor allem auch einen klareren Kopf für die Familie zuhause!
    Als Ergänzung kann ich „Stephen Covey: Die 7 Wege zur Effektivität“ empfehlen.

    Gast
    7 Jahre zuvor

    Hallo,
    danke für den Tip, das Buch wird gleich mal bestellt und gelesen!

    Grüße

    Gast
    7 Jahre zuvor

    Witzig, das Buch lese ich gerade seit zwei Tagen …

    Ich habe viel Gutes über dieses Buch gehört und mir das Buch dann aufgrund einer Empfehlung gekauft. Dann lag es mehrere Wochen herum und nun habe ich mich dran getraut. Ich kann leider noch nicht so viel dazu sagen, als dass du wohl Recht hast und er mit alten Ansichten radikal aufräumt. Das ist sehr erfrischend, wenn auch er sich manchmal (meiner Ansicht nach) etwas kürzer hätte fassen könnnen.

    8
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x