Brückentage 2014 – mehr Zeit für die Familie

Das häufigste Problem der Väter von heute ist die wenige Zeit, die neben dem Job für die Kinder bleibt.

Eine Möglichkeit, mehr Zeit für die Familie zu haben, ist sich Urlaub zu nehmen. Doch auch die Urlaubstage sind begrenzt.

Ein Dilemma aus dem es aber einen Ausweg gibt – die Brückentage. 

Brückentage rechtzeitig anmelden

In diesem Jahr liegen die Brückentage noch einmal recht günstig um, durch geschickte Planung, mehr Zeit für Dich und Deine Familie rauszuholen.

In den ersten Tagen des jungen Jahres werden in vielen Unternehmen die Urlaubsplanungen besprochen. Nutze daher jetzt die Chance und such Dir die Tage aus, die Du Dir sicherst.

Brückentage 2014 im Überblick

Hier die chronologische Abfolge der Brückentage diesen Jahres im Überblick:

Ostern

Karfreitag fällt auf den 18., Ostermontag auf den 21. April. Du kannst Dir mit 8 Urlaubstagen, volle 2 Wochen, also 15 Tage für Deine Familie sichern.

Familienzeit-Effekt: 87,5%

Maifeiertag

Der erste Mai fällt in diesem Jahr auf einen Donnerstag. Ideal um Dir mit einem Urlaubstag ein langes Wochenende zu sichern.

Familienzeit-Effekt: 300%

Wir werden die Woche um den ersten Mai für einen Kurzurlaub nutzen und machen aus 4 Urlaubstagen, 9 Tage Familienzeit.

Familienzeit-Effekt: 125%

Himmelfahrt

Wie der Mai beginnt, so endet er auch. Am 30. Mai ist Himmelfahrt. Wieder ein Donnerstag. Wieder die Chance mit einem Urlaubstag, 4 Tage Zeit zu für die Familie zu haben.

Familienzeit-Effekt: 300%

Pfingsten

Der Pfingstmontag (9. Juni) ist frei und bietet die Möglichkeit mit 4 Urlaubstagen, das lange Wochenende zu verlängern und 9 Tage bei der Familie zu sein.

Familienzeit-Effekt: 125%

Fronleichnam

Am 19. Juni kommt der nächste Kandidat für ein langes Wochenende. Fronleichnam fällt auf einen Donnerstag und bietet Dir somit mit nur einem Tag, 4 Tage Zeit für Deine Familie.

Familienzeit-Effekt: 300%

Pro-Tipp: Pfingsten und Fronleichnam kombinieren

Wenn Dein Chef und Deine Kollegen es gut mit Dir meinen, bekommst Du vielleicht sogar durch, die beiden Brückentage zu verbinden. Zusätzlich zu den vier Tagen nach Pfingstmontag, könntest Du dann weitere vier Tage um den Fronleichnam frei nehmen und so aus 8 Urlaubstagen, 15 Tage machen, die Du mit Deiner Familie verbringst.

Familienzeit-Effekt: 150%

Tag der deutschen Einheit

Der Tag der Wiedervereinigung (3. Oktober) fällt in diesem Jahr auf einen Freitag. Das lange Wochenende ist Dir also sicher.

Deine Freizeit lässt sich mit 4 investierten Urlaubstagen auf 8 erhöhen, wenn Du die Tage vor dem Feiertag freinimmst.

Familienzeit-Effekt: 100%

Weihnachten

Auch das Fest der Liebe liegt in diesem Jahr noch einmal urlaubsfreundlich. Heiligabend fällt auf einen Mittwoch und somit ist bis zum Wochenende frei.

Mit zwei investierten Urlaubstagen (je nachdem wie Dein Arbeitgeber den Heiligen Abend frei gibt), kannst Du 9 Tage für Dich und Deine Familie rausholen.

Familiezeit-Effekt: 350%

Du siehst, es lohnt sich schnell zu sein. Also gleich morgen auf zum Chef und die gewünschten Tage eintragen.

Apropos eintragen, als kleinen Zusatzservice, kannst Du Dir hier einen praktischen Übersichtskalender mit allen Feier und möglichen „Brückentagszonen“ zum Ausdrucken downloaden.

Download: [download id=“5956″]

Welchen Brückentag nimmst Du Dir am liebsten frei?


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    4 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    Teclab
    7 Jahre zuvor

    Ostern ist aber dieses Jahr an anderen Tage.

    Gast
    Chris
    7 Jahre zuvor

    Klingt alles wunderbar, jedoch frage ich mich wo ich in Ihren Augen einmal Zeit für MICH einplanen soll?

    Eine Familie ist ohne Zweifel großartig – doch ununterbrochener Alltag (Arbeit, Feierabend, repeat) + Familienglück zu Urlaubszeiten ist nicht praktikabel und nimmt jegliche Chance zur Reflexion und Erholung.

    Deshalb empfehle ich neben all dem Familienurlaub auch mal Familie Familie sein zu lassen und etwas für SICH zu tun…

    4
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x