6 kleine Veränderungen mit großer Wirkung auf Dein Sparkonto

Im Alltag lässt sich viel Geld sparen, wenn Du weißt wo.

Bist Du mit dem Betrag, den Du monatlich für die Kinder und für später zurücklegen kannst zufrieden?

Ich war das lange Zeit gar nicht und hatte auch keine Idee wo ich das Geld herholen sollte.

Geld sparen ist wichtig – einen Betrag von heute weg zu legen entweder für eine größere Investition, für die kostspielige Ausbildung der Kinder oder für die Zeit nach der Karriere.

Meine Mutter hat mir das schon von Kind an erklärt aber irgendwie konnte oder wollte ich das nicht richtig verstehen. Mit der Konsequenz, dass ich die ersten 25 Jahre meines Lebens fürchterlich darin war.

Ich habe schon früh mein eigenes Geld verdient – nicht wenig für mein damaliges Alter. Mit 16 habe ich im Getränkemarkt Kisten geschleppt und später im Supermarkt Regale aufgefüllt. Nebenbei war ich DJ und habe Freitags und Samstags auf Parties Platten gedreht. Da kamen schon einige hundert Mark im Monat zusammen.

Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt. – Henry Ford

Für das Geld habe ich hart gearbeitet (ich war hauptberuflich Schüler) und wollte es genießen. Also ist das Geld bei mir im gleichen Maße rausgegangen wie es reingekommen ist.

Der Gang zum Geldautomaten und die Frage, wie viel Geld noch drauf ist und ob wohl noch etwas rauskommt, war immer sehr spanned.


Wie bekomme ich die Finanzen unserer Familie besser im Griff

Lerne wie Du die Finanzen Eurer Familie so managst, dass ihr finanziell sorgenfrei leben könnt. 


Ich dachte mir, “ich fange an zu sparen wenn ich genug Geld dafür habe“. Was natürlich nie passierte, denn genug Geld hatte ich irgendwie nie – kennst Du das?

Meine Einstellung zu Geld und die Erkenntnis, dass ich es nicht unter Kontrolle habe, kam erst als meine Frau auf der Spielfläche auftauchte. Wir zogen zusammen und es dämmerte mir, dass da so ein Familiending auf mich zukam.

Ich habe endlich angefangen Verantwortung für meine Finanzen zu übernehmen. Ich will nicht sagen, dass ich ab dann alles richtig gemacht habe, aber ich habe viele Entscheidungen und Maßnahmen getroffen, die mir geholfen haben endlich Geld zu sparen.

Ein paar meiner besten Entscheidungen möchte ich heute mit Dir teilen. Vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp für Dich dabei, falls für Dich sparen ebenfalls ein Problem ist:

1. Besorge Dir ein separates Sparkonto

Ich habe lange Zeit mein Geld auf meinem Girokonto liegen lassen und einfach versucht weniger auszugeben als rein kommt, damit sich der Bestand auf dem Konto nach und nach erhöht. Das hat sich als keine gute Idee herausgestellt, denn je mehr Geld auf dem Konto liegt, desto wohlhabender fühlte ich mich und habe häufiger das Sparen vergessen und stattdessen mir etwas gegönnt.

Es ist besser, wenn Dein Geld auf einem separaten Konto liegt – idealerweise bei einer anderen Bank – damit der Kontostand nicht ständig bei Dir präsent ist. Nach dem Motto „aus den Augen aus dem Sinn“ vergisst Du Deinen Sparstand und bist weniger in Versuchung ihn mit Impulskäufen zu reduzieren.

2. Spare Dein Geld am Anfang des Monats

Mein langjähriger Irrglaube war, dass man das Geld spart, das man übrig hat. Also habe ich gewartet was am Ende eines Monats noch so auf dem Konto war, um dieses Geld dann zu sparen. Ein großer Fehler wie ich heute weiß denn am Ende eines Monats ist in der Regel nichts mehr da, was sich zu sparen lohnt.

Eine der wichtigsten Regeln wohlhabender Menschen ist es, zu immer erst sich selbst zu bezahlen und dann andere. Das bedeutet, sobald mein Gehalt auf dem Konto ist, überweise ich das Geld, das ich sparen möchte und erst von dem Rest bezahle ich meine Rechnungen und plane meine weiteren Ausgaben. Das ist eine der größten Erkenntnisse aus dem sehr lesenswerten Buch „Der reichste Mann von Babylon: Erfolgsgeheimnisse der Antike – der erste Schritt in die finanzielle Freiheit“.

3. Eigenes Essen mit zur Arbeit nehmen

Als ich zu arbeiten anfing, stand jeden Tag um 11:30 Uhr die große Frage im Raum “wo gehen wir essen?“ Jeden Tag sind wir rausgefahren um in irgendeinem Restaurant oder Fast-Food Schuppen unseren Hunger zu stillen. Egal wie sparsam ich versuchte zu sein, 5–10 € waren schnell ausgegeben und meist für etwas, dass mir nicht gut tat.

Meine Frau hat meine Mittagspause nachhaltig verändert und mir sehr viel unnötige Ausgaben erspart. Ich habe angefangen mein Mittagessen mit in die Firma zu nehmen und es dort in der Mikrowelle zu erhitzen. Das hat sich in den letzten 13 Jahren bei mir gehalten und wenn ich ausrechne wie viel Geld ich damit gespart habe, wird mir ganz schwindelig.

4. Kenne Deine Ausgaben

Für mich war der Gang zum Geldautomaten immer eine Folter. Ich wusste nie was mich erwartet und wenn ich dann die Karte eingeschoben habe und eine fettes Minus auf meinem Konto feststellte, war meine gute Laune dahin. Ich hatte absolut keinen Überblick über meine finanzielle Situation. Ich wusste nicht wie viel ich hatte und vor allem hatte ich keine Ahnung wo all das Geld hin ging.

Das war eine der wichtigsten und schwersten Umstellungen, die ich vollzog. Ich fing an mir kategorisch jede Ausgabe zu notieren und in einer großen, bösen Excel Tabelle zu notieren. Heute ist das dank Apps wie Finanzblick & Co viel einfacher und komfortabler. Für mich hatte diese Übung zwei ganz wichtige Effekte.

  • Effekt Nummer 1: durch das katalogisieren habe ich meine Ausgaben bewusster wahrgenommen und häufiger in Frage gestellt. Allein dadurch habe ich viele Dinge nicht gekauft, die vorher unbewusst im Einkaufswagen gelandet sind.
  • Effekt Nummer 2: dadurch dass ich meine Ausgaben in einer großen Liste vor mir hatte, konnte ich sehen ob auf dieser Liste irgendetwas stand, was ich mir hätte sparen können und für das ich in Zukunft kein Geld mehr ausgeben möchte.

5. Automatisiere Dein Sparkonto

Ein großer Fehler, den ich gemacht habe war es, meine Sparquote immer per Überweisung auf mein Sparbuch zu transferieren. Wo darin der Fehler liegt? Das es viel zu unregelmäßig und selten passiert ist.

Selbst wenn Geld zum sparen da war, habe ich die Überweisung immer wieder aufgeschoben. Ich hatte keine Zeit, die Überweisung zu machen, keine Lust, die TAN Liste war gerade irgendwo verloren gegangen, etc. Es gab zig Gründe und ehe ich mich versah, sind mal wieder 2–3 Monate keine Kohlen vom Giro aufs Sparkonto gelandet. Was dann mit dem Geld passiert ist, kannst Du Dir sicher vorstellen.
Heute habe ich einen Dauerauftrag eingerichtet, der mir all diese Arbeit und Ausreden abnimmt. Am Monatsersten geht das Geld, das ich sparen möchte automatisch von meinem Konto ab und landet auf meinem Tagesgeldkonto.

6. Geld sparen sollte möglichst kein Geld kosten

Als ich anfing zu arbeiten waren die Zinsen gut und die Kontoführungsgebühren hoch. Ich kann mich noch erinnern, dass ich auf meinen Bausparvertrag eine Verzinsung von über 4% bekam (jetzt weißt Du ungefähr wie alt ich bin…). Damals war es durchaus üblich 20–30 D-Mark im Monat für Girokonto und Depot in Form von Gebühren zu bezahlen.

Hast Du auch noch die guten alten Konten? Dann zahlst Du wahrscheinlich für etwas recht viel Geld, das Du woanders auch kostenfrei bekommst. Ein Wechsel kann sich schnell bezahlt machen.

Auch vergleichen lohnt sich. Die Zinshochphase ist vorbei und heute kannst Du Dir schon auf die Schulter klopfen, wenn Deine Geldanlage die Inflation schlägt. Wo Du Dein Geld am günstigsten und profitabelsten anlegen kannst, lässt sich leicht auf Vergleichsportalen wie Check24.de ermitteln.

Wie Du anhand meiner Vergangenheit erkennen kannst, bin ich wahrhaftig kein Experte wenn es um das Thema Finanzen und Geldanlage geht. Egal wie schlecht Du beim Sparen bist, jetzt weißt Du, dass es da noch mindesten einen Typen gibt, der noch viel schlechter darin war als Du.

Die gute Nachricht: wenn ich es schaffe, wird das für Dich ein Klacks. Such Dir einfach einen der genannten Punkte aus und fange an etwas zu ändern. Eins nach dem anderen.

Was ist Dein größtes Problem wenn es ums sparen geht? Antworten

0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

18 Kommentare
Am meisten bewertet
Neueste Älteste
Feedback
Alle Kommentare
Gast
Chris
5 Jahre zuvor

Noch ein paar kleine Tricks:
Stellt euch eure eigen Kaffemaschine ins Büro (evtl. mit Kollegen zusammen) oder auch ins Auto (für LKW-Fahrer o.ä).Nicht immer der teure Mc-Cafe 😉

Essen für 2 Tage kochen

Wenn möglich, Essen oder Trinken auf Holzofen erwärmen wenn der eh schon läuft. unserer hat z.B. ein Tassenfach.

Den Cost-Average-Effekt nutzen. einfach mal nach Beispielen googeln.

Nicht bei Teddy und 1€ Shops kaufen! Die sind meist teurer!

online Vergleichen – aber nicht nur idealo und co sondern selber bei google suchen. Wenn ihr was bei e-bay oder Amazon gefunden habt, schaut beim Anbieter selbst auf der Homepage. meist günstiger, da keine Gebühren zu zahlen sind.

online feilschen und nach Coupons suchen.

in Mehrparteien Haus: Mülltonne abbestellen. wir brauchen alle 2 Wochen einen rosa Sack – kostet bei uns 1,60€ derzeit.

Regentonne für den Garten zum gießen.

Geräte, Maschinen etc. auf Kleinanzeigen kaufen

genau so ungenutztes wieder verkaufen, und zwar bald, bevor es nichts mehr wert ist!! 🙂

So jetzt mag i nimma 😀

Gast
Ute
9 Monate zuvor

Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Sparen ist wirklich sehr wichtig. Es ist wirklich ein guter Ansatz das Geld am Anfang des Monats zurückzulegen.
Mit besten Grüßen
Ute

Gast
Sebastian
10 Monate zuvor

Vielen Dank für den interessanten Artikel. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten im Alltag Geld zu sparen. Man muss sich nur etwas umschauen.
Mit besten Grüßen
Sebastian

Gast
Roman s
2 Jahre zuvor

Hallo Andreas
Ich muss schon sagen ein super blog den du hier hast. Bin selber vater von 2 Jungs und da muss man schon immer wieder mal nach dem geld schauen damit auch noch was am Ende des monats davon übrig bleibt.
Was mir oft zu schaffen machte
Bis ich auf dieses Buch gestoßen bin

„Geld sparen im Alltag Nr.1 Gesunde Ernährung“
In diesem buch lernst du , wie du deine Lebensmittelrechnung deutlich reduzierst mit vielen tollen Tipps und Tricks für den Alltag.

Das zeigte ich sofort meiner Frau
Und sie war davon anfangs nicht sehr begeistert. Bis sie zugeben musste das es doch eine gute Investition von 10 € waren.
https://www.digistore24.com/redir/68323/Roman369/

Ich hoffe das es euch allen genau so gut helfen wird wie mir

MfG Roman S.

[…] generell keine laufenden Kredite und 0 %-Finanzierungen vermeiden. Und man sollte mehr deutlich mehr Einnahmen als Ausgaben haben, sodass die Girokonten gut gedeckt sind. Dadurch wird der Bonitätsscore gut ausfallen. Mit […]

Gast
Miriam Annis
4 Jahre zuvor

Punkt 6 kann ich nur unterstreichen. Bei Girokonten kann man sooo viel Geld durch die Gebühren kaputt machen. Wenn man das mal aufs Jahr hoch rechnet kann das über hundert Euro ausmachen. So war das auf jedenfall bei mir 🙁

Derzeit bin ich im vierten Modul bei https://fitinfinanzen.com/ hätte nie gedacht, dass es so viele Fallstricke im Alltag gibt bei denen man sparen kann.

Gast
4 Jahre zuvor

Hi! Ich habe auch noch einen Tipp, gerade für die Familien hier. Wenn ihr gerne Musik hört gibt es eine wahnsinnig günstige Möglichkeit wie Ihr an unbegrenztes Musicstreaming kommt. Spotify kennt ja fast jeder, das kostet 10 € im Monat. Aber glaubt mir Ihr bekommt was gleichwertiges (meiner Meinung nach sogar besser) für unter 2,50€ im Monat. Unfassbar wie ich finde. Ich rede von Amazon Music Unlimited! Ich habe einen Artikel darüber verfasst, wie Ihr als Familie auf den extrem günstigen Preis kommt. Also wen es interessiert einfach den Link klicken, dann brauche ich jetzt nicht nochmal alles erklären ;D

https://www.sparblabla.de/geld-sparen/musik-streaming/

Wenn jemand Fragen dazu hat gerne melden, also ich kann es wirklich allen Familien nur wärmstens empfehlen!

Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg beim sparen 😉

Gruß Patrick

Gast
Daneil8912
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für diese netten Tipps. Insbesondere Punkt 3 & 4 haben bei mir wirklich den Unterschied gemacht. Wenn man erst weis, wo sein Geld hingeht, dann kann man es auch deutlich besser sparen. Gerade beim Launch in der Mittagspause geht einiges vom Geld verloren, deshalb habe ich seit einiger Zeit keine EC Karte mehr dabei, sondern nur etwas Bargeld, denn sonst gebe ich zu viel aus. Beim Thema Vergleichsportal bin ich auf ein tolle Software gestoßen,lit dieser wird der Preisvergleich automatisiert. https://chrome.google.com/webstore/detail/easly-preisvergleich-%20-wu/abhbanfkebpcbpklnfdlpkdbgdbadbpb?hl=de

Mit etwas Geduld und Hingabe kann man wirklich einen großen Beitrag sparen, denn man dann evtl. für den Urlaub ausgeben kann.

Beste Grüße
Daneil

Gast
4 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

neben den hier vorgestellten Tipps zur Strukturierung eurer Finanzen, bietet es sich an, für euren Haushalt ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln. Betrachtet eure Familie von nun an als kleines Unternehmen. Wenn ihr ein Konzept habt, werdet ihr staunen, welches Einsparpotential sich ganz von allein ergibt. Nach der Erstellung reicht für Pflege und Wartung der Zeitansatz von wenigen Minuten monatlich aus. Euer Vermögen wird von ganz alleine wachsen. Ohne übertriebenen Sparzwang und ohne dass ihr geizig sein müsst. Meinen kostenlosen Vorschlag für ein persönliches Finanzsetup findet ihr unter

http://www.vermoegensanleger.de

Dort findet ihr auch Tipps und Hinweise, wie ihr euer Konzept anschließend gegen die Gefahren des Alltags absichern könnt. Wer Lust hat, sich finanziell zu strukturieren und das Thema Geld beruhigter angehen mag, darf gerne mal vorbeischauen.

Schöne Grüße
Marco

Gast
4 Jahre zuvor

Danke für Deinen Kommentar und den Link, Marco. Gerade gestern habe ich genau zu diesem Thema (ganzheitliche Finanzplanung) einen Artikel veröffentlicht.
http://papaonlinecom.wpengine.com/finanzplanung-wie-ein-unternehmen/

Wer immer nur von Monat zu Monat plant und agiert, wird auf Dauer nie richtig vorwärts kommen. Du musst das große Ganze im Blick haben – ganz Deiner Meinung.

Gast
5 Jahre zuvor

Hallo,
Ich bin zwar eine Mama aber habe jetzt schon mehrere Artikel gelesen. Sie sind wirklich alle sehr interessant. Vor allem sind deine Tipps auch immer umsetzbar.

Das mit den Konto Gebühren ist ein sehr guter Tipp. Da setze ich mich heute Nachmittag mal hin und frage mal Mr. Google nach besseren Alternativen.

Wir haben zu zweit jährlich etwa 200 Euro Gebühren. Da bin ich richtig erschrocken.

Schau doch mal bei mir vorbei. Ich habe einen Artikel darüber geschrieben wie man auch tatsächlich mehr Geld hat am Ende des Monats.

http://spare-schwaebisch.blogspot.de/?m=0

Gast
6 Jahre zuvor

Ein toller Ansatz, um Geld im neuen Jahr zu sparen ist es, die laufenden Kosten von Verträgen oder Versicherungen zu senken. Durch Vergleichsportale im Internet wird diese Arbeit wirklich einfach gemacht.

Bei maximaler Ausbeute bei einem Vergleichsportal können Sie bis zu 1.000 Euro pro Jahr alleine bei Gas und Stromanbietern sparen. Dabei aber unbedingt auf die Zahlungsweise gucken. Tarife auf Vorkasse sind meist insgesamt günstiger, doch im Falle einer Insolvenz des Versorgers ist auch die geleistete Vorkasse futsch, so geschehen vor einigen Jahren bei TeldaFax.

Bei Versicherungen ist noch einiges mehr drin. Dort können Sie allein durch die KFZ-Versicherung, Hausrat und Haftpflicht über 1.200 Euro sparen.

Die Preise zu vergleichen kann sich also richtig lohnen und den Geldbeutel deutlich entlasten.

Gast
Chris
5 Jahre zuvor
Antworte  Dennis

Passend dazu:
Ich selber habe einen Finanzberater/Wirtschaftsberater.
Diese kosten i.d.R. nichts und sie haben einfach den besseren Durchblick.
Habe vor einiger Zeit meine kompletten Finanzen auf den Kopf stellen lassen.
Ergebnis: ich zahle im Monat 20€ mehr und habe aber dafür jetzt ein Komplettpaket mit Altersvorsorge.
Strom/Handy/DSL mache ich selber-Beispiel: gehe zu einem DSL-Anbieter der 6Monate kostenlos ist und dann auch nur 19,99 im Monat verlangt.180€ gespart….
Es gibt so viele Punkte die zu beachten sind, dass es ein Vollzeitjob ist, sich damit zu befassen.
Darum lasse ich es einen !Versicherungs-Marken-unabhängigen! Berater machen der nicht kostet und mir nahezu jede Versicherung bieten kann die es gibt.

Es gibt einige Firmen die sowas machen.
Nur als Beispiel, ich bin bei http://www.fg-finanz-service.de
Man kann natürlich auch wo anders hingehen!

wünsch euch noch nen schönen Abend!

Gast
Chris
5 Jahre zuvor
Antworte  Andreas

Naja, Stromwechsel oder DSLwechsel machste ja nur einmal im Jahr bzw. alle 2 Jahre. i.d.R. brauche ich 30-60Min und spare pro Jahr zwischen 160€ und 350€.
Aber egal wie und wie oft man es macht, wichtig, dass man sich um seine laufenden Kosten kümmert!

Und zu diesem Thema noch,
kauft euch so nen XXL Kalender/Wandkalender und tragt alle Termine zu Kündigungen und Umschreibungen ein.Die Firmen sind gnadenlos wenns um Kündigungsfristen geht. und es ist doch ärgerlich, wenn man Geld sparen könnte und die Frist um 1-2Tage versäumt 😉

Gast
Claude
6 Jahre zuvor

Hallo Andreas,

erst einmal vielen Dank für deine hilfreiche Seite die mir während der Schwangerschaft und in meinen 14 ersten Vatermonaten oft geholfen hat.

Punkte 1, 2 und 5 habe ich mir durch Erfahrung irgendwie selbst erarbeitet, es sind kleine Umstellungen die sofort Wirkung gezeigt haben.

An Punkt 4 arbeite ich noch, es gibt keine Apps die es mir erlauben meine Daten einfach zu importieren und so bleibt es momentan bei einer „high level“ Excel Lösung. Reicht jedoch schon um etliche Probleme zu identifizieren. Eine Frage zu dem Punkt, wie kategorisierst du Geldaufheben am Automaten, versuchst du jede Bargeldausgaben aufzuschreiben, respektive sammelst du Kassentickets?

Essen zur Arbeit mitbringen ist für mich problematisch, wir haben erstens keinen richtigen Ort im Betrieb wo wir uns zum Essen zurückziehen können. Und ich muss während der Esspause abschalten können, am PC zu essen erlaubt mir das nicht, Telefon muss beantwortet werden, Kollegen die „nur mal schnell“ eine Auskunft wollen, usw..

Wir haben außerdem die Möglichkeit eine Kantine zu besuchen, preislich liege ich somit mit 4 bis 5 € im Durchschnitt deutlich unter einem Restaurant Besuch und das abwechslungsreiche Salat Buffet erlaubt mir deinen Artikel “ Kinder brauchen gesunde Väter“ erfolgreich um zu setzen, -7 Kilo seit Anfang des Jahres. Mit Sport fange ich auch noch einmal an, versprochen 😉

Hier noch einige Punkte die mir erlaubt haben Geld zu sparen oder zumindest bewusster aus zu geben:

Bei Amazon oder anderen Seiten die Einkäufe systematisch 1, 2 Tage im Einkaufwagen „liegen“ lassen ehe ich zur Kasse gehe. Viele Artikel sind nach einer kleinen Wartezeit gar nicht mehr so dringend oder wünschenswert und fliegen wieder aus dem Einkaufswagen raus.

In Luxemburg kann man bei vielen Supermärkten online bestellen und später beim Supermarkt abholen. Das erlaubt einen ziemlich einfachen Vergleich der Preise der gewünschten Artikel, spart Zeit beim Einkauf und man kauft im Prinzip nur das was man wirklich auf der Einkaufsliste hatte. Mir persönlich gefällt am meisten dass ich nur noch 10 Minuten und nicht mehr 1,5 Stunden im Supermarkt verbringe 

Regelmäßiger Besuch von Second Hand Märkten, früher war das mir ein Gräuel, diese 30 Jahre alten nach Staub und Mief stinkenden Sachen… Doch das Lieblings Spielzeug meines Sohnes kommt fast nur von solchen Märkten und kostete in der Regel nie mehr als 2, 3 €. Auch Kinderbücher kriegt man für 1, 2 €.

Und noch einmal vielen Dank für deine Arbeit an dieser Seite!

18
0
Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
()
x