Ein Elternforum für Väter – was müsste das können?

Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum es so wenig Internetseiten für Väter gibt?

Glücklicherweise bin ich mit Papa-Online nicht mehr alleine. Es gibt mittlerweile eine größere Auswahl für Männer die Väter sind oder werden. Das Informationsangebot im Netz wächst – und das ist gut so.

Wenn Du Dich über das Vatersein informieren möchtest, steht Dir also einiges zur Auswahl. Was aber wenn Du konkrete Fragen loswerden und Meinungen dazu hören möchtest?

Elternforen taugen nicht für Väter

Für diese Art von Kommunikation eignet sich ein Forum am besten. Das Netz ist voll davon. Auch Elternforen gibt es wie Sand am Meer. Das Problem mit diesen Foren ist, dass sie meist ziemlich ungeeignet sind für Männer.

Warum ist das so?

Zunächst einmal ist dort die Zusammensetzung ein Thema. Elternforen bestehen zu 99% aus Frauen.
Das ist in erster Linie kein Problem.

Wenn Du aber als Mann dort Deine Fragen oder Probleme postest, habe ich es häufig erlebt dass die Männer dort einfach platt gemacht werden.

In diesem Falle fehlt das Verständnis von Frauen für männliche Sichtweisen und Sorgen. Es fehlen andere Männer, die entsprechende Antworten posten und ihren Leidensgenossen zur Seite stehen. Nicht selten posten Männer ein bis zweimal in diesen Elternforen und kommen nie wieder.


Wie bleibe ich trotz all dem Papa sein weiterhin “ich”?

Lerne wie Du „Du“ bleibst so dass Du für Deine Kinder ein Vorbild sein kannst.


Worüber sprechen Männer?

Woher kommt dieses Phänomen? Ich beobachte diese Branche schon einige Zeit und habe dafür keine eindeutige Antwort.

Vielleicht gibt es ein grundverschiedenes Kommunikationsverhalten? Kann das der Grund sein, warum ein gemischtes Elternforum vom Start weg zum Scheitern verurteilt ist?

Schauen wir uns das einmal an. Wenn Du Dich mit Deinen Freunden triffst, worüber sprecht Ihr?

Job

An erster Stelle steht fast immer der Job. Wie von alleine antworte ich auf die Frage „Und – wie läuft es bei Dir?“ aus der Berufsperspektive. Wie laufen die Geschäfte? Hat mich der Chef kürzlich wieder genervt? Habe oder hatte ich Urlaub…

Würdest Du auf diese Frage mit Deiner kürzlichen Beziehungskrise antworten? Ich nicht – meine Frau wahrscheinlich schon.

Auto

Auf Platz zwei der Hitliste folgt dann schnell etwas mit Motoren. Ich liebe es mich über alles mit Rädern zu unterhalten. Mein KFZ Thema hat sich vor 4 Monaten erst einmal gelegt, denn seit dem gibt es das neue Auto. Dennoch rede ich mit meinen Freunden viel über die Kaufentscheidungen, meine Beweggründe und ob die Erwartungen erfüllt wurden.

Daneben begleitet mich seit Monaten das Thema Harley Davidson, was immer ein gutes Thema mit meinen Freunden ist.

Kommt Dir das bekannt vor?

Hobby

Wenn ich über den Job, mein Auto und über (hoffentlich bald) mein Motorrad gesprochen habe, wechselt das Thema dann zu den Hobbies.

Das kann alles sein: Sport, Fußball, Vereinsleben.

In einer Studie habe ich gelesen, dass sich Männer noch länger über Ihr Hobby (besonders wenn es ein gemeinsames ist) unterhalten können als Frauen über Herbstmode.

Sex

Ja, Männer reden auch über Sex.
Schockierende Nachrichten, denn bisher dachte man dass ausschließlich Frauen über Sex reden. Männer machen lieber.

Es gibt, glaube ich, auch einen Unterschied wie Männer und Frauen über Sex sprechen.

Männer lassen weniger tief blicken. Wenn in einer Männerrunde das Thema auf den Tisch kommt, dann meist in Form von Witzen. Es gilt als stillschweigende Voraussetzung, dass natürlich niemand ein Problem mit Sex hat.

All die Frauen, die gerade sorgenvoll rot anlaufen kann ich beruhigen. Das Intimleben mit der Ehefrau oder der Partnerin ist in den allermeisten Fällen tabu.

Wir sprechen zwar über Details und Stellungen, es bleibt aber recht Allgemein. In der Regel sind es mehr Schlagworte als schlüpfrige Details.
Mit dem Wahrheitsgehalt nehmen wir es bei solchen Gesprächen auch nicht immer so ganz genau. Da wird schon einmal ein bisschen dicker aufgetragen.

In vielen Elternforen, geht es da thematisch anders zu. Da werden Probleme gewälzt und das Herz ausgeschüttet.
Hier liegt, denke ich, die größte Inkompatibilität.

Worüber Männer nicht reden

Wir reden nicht so gerne über Probleme.

Vielleicht hat es ja etwas mit Selbsttäuschung zu tun. Sobald wir mit Freunden über unsere Probleme reden, geben wir zu das wir Probleme haben. Ein großer Schritt für mich und vielleicht auch für Dich?

Gerade unseren Freunden gegenüber haben wir vielleicht Schwierigkeiten damit. Wie häufig hast Du schon Deinen Freunde Dein Herz ausgeschüttet?

Ich mache meine Probleme gerne mit mir aus. Damit bin ich sicher nicht alleine. Männer sind Insichhineinfresser.

Natürlich ist das nicht gut, dass weiß ich – das wissen wir. Deshalb sprechen wir auch mal über diese Probleme, nur halt nicht so gerne mit unseren Freunden und Bekannten.

Das Barkeeper Phänomen

Wenn ich wirklich mal Probleme habe und darüber sprechen muss, kann ich das sehr viel leichter mit fremden Menschen. Diese Menschen haben mit mir keine Vergangenheit. Wir haben keinen gemeinsamen Bekanntenkreis. Es kann mir egal sein was sie von mir halten oder ob und wem sie von unserem Gespräch erzählen. Vermutlich werde ich diese fremde Person nach unserem Gespräch nie wieder sehen.

Es ist wie in einer Kneipe, in der wir dem Wirt am Tresen nach ein paar Bier unsere Lebensgeschichte mit allen Höhen und Tiefen erzählen. Denken wir darüber nach? Meist nicht.

Wie könnte das optimale Elternforum für Väter aussehen?

Wir können festhalten, dass Elternforen nichts für Väter sind.
Mit unseren Freunden und Bekannten sprechen wir gerne über alles mögliche, nur nicht über Probleme. Es sei denn, ich bin so ganz anders als alle anderen Männer.
Wir möchten uns schon gerne über unsere Probleme austauschen. Das tun wir lieber mit unbekannten Menschen, die wir nie wieder treffen.

Wenn wir mit diesem Wissen ein Elternforum für Väter gestalten wollen, wie müsste das dann aussehen?

Ich möchte mich diesem Problem gerne annehmen und habe einen Versuch gestartet dies in den Griff zu bekommen. Darum habe ich die Papa-Online Community gegründet. Die Papa-Online Community ist eine Facebook Gruppe ausschließlich für Männer (sorry, Mädels).

Hier können sich alle interessierten Männer gegenseitig Fragen stellen und diese beantworten. Ich werde natürlich auch dabei sein und Rede bzw. Antwort stehen.

Warum Facebook?

Ich habe mir Facebook als Medium ausgesucht, weil wir hier fast alle mehrfach täglich unterwegs sind.
Ein Garant dafür, dass Deine Fragen gesehen und beantwortet werden.

Was in der Papa-Online Community passiert, bleibt auch dort.

In der Papa-Online Community kannst Du Dich ganz offen austauschen. Die Gruppe ist “geheim“ und ein Interessent muss von mir “angenommen“ werden, bevor er sieht was in der Gruppe gepostet wird.

Ein weiterer Vorteil von geheimen Gruppen ist, dass Deine Beiträge nicht in Deinem öffentlichen oder privaten Newsfeed landen.

Somit kannst Du hier also posten was Du möchtest. Es sehen nur die anderen Väter in der Gruppe.

Diese Gruppe ist mein Beitrag dazu, dass unter Männern ein Dialog über die wirklich wichtigen Themen entstehen kann. Dazu habe ich diesen Raum geschaffen und hoffe, dass diese Idee bei Dir gut ankommt.

Wenn ja, kannst Du Dich noch heute in die Gruppe aufnehmen lassen. Wir sehen uns dort
https://www.facebook.com/groups/PapaOnlineCommunity/.

 


Folgst Du mir schon per eMail?

Wenn Dich Themen rund um das Vaterleben interessieren, dann folge meinem Newsletter.
Ich durchforste für Dich über 100 Websites & Blogs und schicke Dir 1x im Monat eine E-Mail mit den interessantesten Inhalten. Mehr dazu

    0 0 Stimmen
    Artikel Bewertung
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    5 Kommentare
    Am meisten bewertet
    Neueste Älteste
    Feedback
    Alle Kommentare
    Gast
    nico
    2 Jahre zuvor

    Ein tolles Geschenk für zukünftige Väter, die 2020 Papa werden: https://amzn.to/30WyYO1

    Gast
    5 Jahre zuvor

    Toller artikel den ich habe immer was gesuch und nie was gesucht jetzt habe ich halt selbst was gebaut… http://www.forumfuervaeter.kinderbrockestuebli.ch die ist für Väter papa, papi usw. Für die schweiz und für Fürhrstentum Liechtenstein. Aber wenn auch solche von Deutschland kommen möchten kein Oroblem.

    Gast
    6 Jahre zuvor

    Hallo !

    Vielen Dank für diesen tollen Artikel.
    Ich hatte damals selber so meine Probleme und habe deshalb mich für das Medium: „Klassisches Internetforum“ entschieden statt Facebook. Dort hat man doch irgendwie andere Möglichkeiten.

    Wir sind noch am Anfang und es ist nicht so viel los, aber wer Interesse hat sich außerhalb einer Facebook Gruppe (nicht jeder nutzt FB) auszutauschen ist auf vaterlounge.de immer herzlich willkommen.

    Trotzdem werde ich mir gleich von Dir Andreas die FB-Gruppe anschauen, denn es gibt genügend Bedarf auf allen Kanälen denke ich 😉

    Vielen Dank für deine Mühe diesbezüglich und deine tollen Themen im Blog !

    Gast
    6 Jahre zuvor

    Grundlegend sehe ich auch den Bedarf nach einem Forum mit der Zielgruppe Väter, aber weder halte ich facebook für die richtige Plattform, noch halte ich es für zielführend Frauen generell auszuschliessen und die Gruppe so geschlossen wie möglich zu halten. Ein Forum mit Vätern als offensichtliche Zielgruppe, das auch Frauen akzeptiert fände ich vielversprechender. Und das ganze so offen, das jeder der möchte lesen kann und wer sich anmeldet kann auch schreiben. Sowas würde mir gefallen. Bei einer hinreichend großen Community könnten da auch entsprechende Diskussionen fruchtbar sein.

    Deswegen vorerst: Sorry, da bin ich raus.

    5
    0
    Meinungen? Feedback? Schreib einen Kommentarx
    ()
    x